Als einer den Mond am Himmel aufhängte

23. November 2012, 18:18
posten

Figurentheater Marijeli mit Märchen aus aller Welt - Neues Kindertheater in der Wiener Josefstadt

Wien - Die Lichter sind aus, und das aufgeregte Geschwätz der Kinder im Publikum ist verstummt. "Jetzt geht's nach Japan", platzt ein Bub nach einem Blick ins Programm noch schnell heraus. Recht hat er. Die erste von sieben kurzen Märchenreisen führt in den Fernen Osten oder, märchenhaft gesprochen, ins Land der unter Fernweh leidenden Frösche und hungrigen Riesen.

In China sorgt ein Zauberfass für Aufregung, in Tibet lässt sich eine Ziege von einem Kamel vor die Tür setzen, in Afrika besiegt ein Hase einen Elefanten, in Dänemark lässt Hans Christian Andersen eine Teekanne aus ihrem Leben erzählen, und in Deutschland wird Herr Korbes von den Gebrüdern Grimm bestraft und sogar der Mond gestohlen.

Pünktlich zum 200-Jahr-Jubiläum des Märchenbandes des berühmten Brüderpaars Grimm eröffnet ein neues Kindertheater in Wien. Helmut Pokornig, der bisher hauptsächlich als Grafiker und Illustrator tätig war, ist schon länger von Märchen fasziniert und hat nun seine Helden von der Leinwand und den Buchseiten auf die Bühne seines Figurentheaters Marijeli geholt.

Stimmen von Burgmimen

Von der Auswahl der Märchen über den Bau der Puppen bis hin zum Spiel macht der Allroundkünstler alles selbst. Die Stimmen der Burgschauspieler Andrea Clausen, Ignaz Kirchner, Peter Matic, Branko Samarovski und Peter Simonischek verleihen den originellen Puppenkörpern besonderen Charakter.

In dem liebevoll zum Theater umgestalteten ehemaligen Malergeschäft in der Josefstädter Zeltgasse stellt Pokornig Märchenfiguren fernab von Stars à la Schneewittchen und Rotkäppchen vor. Kinder und Erwachsene staunen gleichermaßen, wenn der stattliche Herr Hansaemon Ochsen und Jäger im Ganzen verschlingt oder ein flauschiges Kamel zum Wachsen beginnt.

Neben den Tricks mit den winzigen bis fast mannsgroßen Puppen beeindruckt Pokornig auch mit einem detailverliebten Papiertheater. Mit fein gearbeiteten Figuren führt er das Grimm'sche Märchen vom verschwundenen Mond auf, den Petrus schließlich im Himmel aufhängt. Jeden Samstagnachmittag bis Weihnachten entführt Helmut Pokornig ins Traumland der Weltmärchen - ein Vergnügen für alle ab fünf Jahren. (Elisa Weingartner, DER STANDARD, 24./25.11.2012)

Figurentheater Marijeli, 1080 Wien, Zeltg. 11, jeden Samstag bis 22. 12. jeweils 14 und 16 Uhr

  • Ist sauer, weil sie vor die Tür gesetzt wurde: die Ziege.
    foto: helmut pokornig

    Ist sauer, weil sie vor die Tür gesetzt wurde: die Ziege.

Share if you care.