Neuer Verein will Digitalradio in Österreich etablieren

23. November 2012, 15:04
27 Postings

Gemeinsame Offensive im terrestrischen Hörfunk von Privatsendern und dem FEEI - Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie

Der FEEI - Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie, die Technikum Wien GmbH und österreichische Radiosender wie Radio Arabella und LoungeFM haben zur Etablierung von Digitalradio in Österreich den Verein Digitalradio Österreich gegründet. Die Konsumenten sollen neben den bestehenden erfolgreichen Programmen vor allem durch neue Spartenkanäle, wie etwa Sport, Talk, News, Info, Klassik, Jazz oder Kinderprogramme profitieren und damit eine deutlich größere Programmauswahl als bisher zur Verfügung haben.

Ziel der neuen Organisation sei "die Förderung und Entwicklung des digitalen Hörfunks in Österreich, die Weiterentwicklung der Mediengattung "Radio" in der digitalen Medienwelt, die Etablierung des Hörfunks auf neuen Plattformen sowie die Förderung der Informationsvermittlung und die Unterstützung der Aus- und Weiterbildung im Bereich der elektronischen und Neuen Medien", heißt es in einer Aussendung.

"Technisch ist Digitalradio längst in der Realität angekommen. Auch der Gesetzgeber hat in Österreich die prinzipiellen rechtlichen Voraussetzungen für einen Start des digitalen Hörfunks geschaffen. Es liegt also auch an den Hörfunkanbietern nun verstärkt in diesem Segment Leistungen anzubieten, da die zuständige Behörde erst bei Vorliegen eines überzeugenden Programmbouquets, also ca. 12 bis 15 Programme, den Start von Digitalradio veranlassen wird", sagt der stellvertretende Geschäftsführer des FEEI Manfred Müllner. (red, derStandard.at, 23.11.2012)

Share if you care.