Vettel schnell, Hamilton Schnellster

23. November 2012, 19:33
56 Postings

McLaren-Pilot in beiden Freitag-Sessions die Nummer eins, Alonso auf Rang fünf - Schon morgen soll der Regen kommen

Sao Paulo - Sebastian Vettel war am Freitag in beiden Trainings zum Grand Prix von Brasilien in São Paulo schneller als sein WM-Rivale Fernando Alonso. Damit untermauerte der WM-Führende (13 Punkte Vorsprung) seine Favoritenstellung für das Saisonfinale am Sonntag. Allerdings liegt die Regenwahrscheinlichkeit sowohl für das Qualifying am Samstag (17.00 Uhr MEZ) als auch für das Rennen am Sonntag bei 80 Prozent. Während Lewis Hamilton als Schnellster in beiden Einheiten den Red-Bull-Piloten jeweils auf Platz zwei verwies, weckte Rekordweltmeister Michael Schumacher als Tagessiebter Hoffnungen auf ein würdiges Karriereende.

Da die Temperaturen am Mittag kräftig gestiegen waren und der Asphalt auf bis zu 50 Grad aufgehitzt war, verbesserten sich bei den schwierigen Bedingungen für die Reifen nur sieben Piloten gegenüber der Morgensession, darunter Hamilton, Schumacher und dessen Teamkollege Nico Rosberg. Alonso hofft offensichtlich auf einen Wetterumschwung und twitterte schon vor Tagen: "Warten auf den Regen!"

Red-Bull-Motorsportchef Helmut Marko unterstellte dem Spanier  Understatement. "Der Ferrari ist nicht so schlecht, wie ihn alle immer machen", sagte er der Auto Bild Motorsport: "Fernando hat vielleicht nicht immer das schnellste Auto gehabt, aber über die Saison hinweg ein sehr gutes. Wenn er sagt, er kämpfe mit stumpfen Waffen, ist das Jammern auf sehr, sehr hohem Niveau."

Seinen Schützling Vettel lobte Marko vor allem für seine immer reifere Fahrweise. Er habe "immer weniger Schwächen", sagte Marko: "Je mehr Routine Sebastian hat, desto mehr Sicherheit bekommt er. Mit weniger Risiko fährt er heutzutage materialschonender und dabei genauso schnell wie früher."

Derweil scheint Lewis Hamilton der Abschied nach insgesamt 14 Jahren bei McLaren doch schwer zu Herzen zu gehen. Der Weltmeister von 2008 brach während eines TV-Interviews mit der BBC plötzlich in Tränen aus. "Ich wollte doch nicht vor der Kamera weinen", schluchzte der 27-Jährige, der in der kommenden Saison für Mercedes fahren wird: "Ich will mich unbedingt mit einem Sieg verabschieden." Auf seinem Helm trägt Hamilton bei seinem Abschiedsrennen an diesem Wochenende eine Brasilien-Fahne mit der Aufschrift "Danke, McLaren."   (sid/red; 23.11.2012)

ERGEBNIS, freies Training für den GP von Brasilien in Interlagos:

2. Session: 1. Lewis Hamilton (GBR) McLaren 1:14,026 Minuten - 2. Sebastian Vettel (GER) Red Bull 1:14,300 - 3. Mark Webber (AUS) Red Bull 1:14,523 - 4. Felipe Massa (BRA) Ferrari 1:14,553 - 5. Fernando Alonso (ESP) Ferrari 1:14,592 - 6. Michael Schumacher (GER) Mercedes 1:14,654 - 7. Nico Rosberg (GER) Mercedes 1:14,669 - 8. Jenson Button (GBR) McLaren 1:14,863 - 9. Romain Grosjean (FRA) Lotus 1:14,994 - 10. Paul di Resta (GBR) Force India 1:15,129

1. Session: 1. Lewis Hamilton (GBR) McLaren 1:14,131 Min. - 2. Sebastian Vettel (GER) Red Bull 1:14,140 - 3. Mark Webber (AUS) Red Bull 1:14,198 - 4. Jenson Button (GBR) McLaren 1:14,217 - 5. Fernando Alonso (ESP) Ferrari 1:14,392 - 6. Felipe Massa (BRA) Ferrari 1:14,716 - 7. Romain Grosjean (FRA) Lotus 1:14,719 - 8. Paul di Resta (GBR) Force India 1:14,738 - 9. Pastor Maldonado (VEN) Williams 1:15,015 - 10. Nico Hülkenberg (GER) Force India 1:15,050 - 11. Michael Schumacher (GER) Mercedes 1:15,114 - 12. Kamui Kobayashi (JPN) Sauber 1:15,255

  • Bild nicht mehr verfügbar
  • Bild nicht mehr verfügbar
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Sebastian Vettel faltet sich in seinen Boliden...

Share if you care.