Mourinho fordert Änderungen bei Real

23. November 2012, 13:09
43 Postings

Barcelona und Real Madrid vor unangenehmen Auswärtsspielen

Madrid - Die spanischen Fußball-Topclubs FC Barcelona und Real Madrid stehen am Wochenende in der Liga vor schwierigen Auswärtspartien. Real bekommt es in Sevilla mit dem Sechsten Betis zu tun, der Spitzenreiter aus Katalonien tritt beim bekannt heimstarken Tabellenvierten Levante an, der am Donnerstag den Einzug ins Sechzehntelfinale der Europa League fixierte.

Doch auch Barcelona geht mit Selbstvertrauen ins Duell mit dem Club aus Valencia, schließlich holte der Vizemeister aus den ersten zwölf Liga-Runden elf Siege und ein Remis und schaffte am Dienstag mit einem 3:0 bei Spartak Moskau den vorzeitigen Aufstieg ins Champions-League-Achtelfinale. Seit dieser Partie hält Lionel Messi bei 80 Treffern in diesem Kalenderjahr. Damit fehlen dem Weltfußballer der vergangenen drei Jahre nur noch fünf Tore auf den Rekord von Gerd Müller aus dem Jahr 1972.

In der aktuellen Liga-Torschützenliste liegt Messi mit 17 Treffern fünf Tore vor seinem Real-Rivalen Cristiano Ronaldo, dessen Trainer Jose Mourinho wie einmal für Aufsehen sorgte. Wegen des enttäuschenden Saisonstarts - Real liegt acht Punkte hinter Barca - fordert der Portugiese laut der Zeitung "El Pais" tiefgreifende Änderungen beim Titelverteidiger. Demnach verlangt Mourinho von Clubchef Florentino Perez, das Team umzukrempeln. Kritiker des Trainers wie die spanischen Welt- und Europameister Iker Casillas und Sergio Ramos müssten bestraft werden.

Außerdem wünschte der Coach die Einstellung eines Vereinssprechers, der dem Trainer in der Öffentlichkeit Rückendeckung geben solle. Nach Informationen der Zeitung lehnte Perez die Forderungen ab. (APA; 23.11.2012)

Share if you care.