"Sieh das Besondere. Nicht die Behinderung."

23. November 2012, 13:33

Jubiläumskampagne für "Licht ins Dunkel" von Demner, Merlicek & Bergmann

Seit 40 Jahren ruft die Aktion "Licht ins Dunkel" zum Spenden. Und zum 16 mal in Folge kommt die Kampagne von Demner, Merlicek & Bergmann. Im Mittelpunkt des diesjährigen Spendenaufrufes steht ein Film, der vermittelt soll, dass in jedem Menschen etwas Einzigartiges steckt. In emotionalen Bildern werden herausragende Leistungen präsentiert - allesamt erbracht von Menschen mit Behinderung.  Partner für die Umsetzung ist die Filmproduktion Close Up zusammen mit Regisseur Ron Eichhorn. Zu sehen ist der Spendenaufruf in zwei Längen: in 83 Sekunden an besonderen Platzierungen und in einer klassischen 30 Sekundenvariante. (red, derStandard.at, 23.11.2012)

Credits
Auftraggeber: Verein Licht ins Dunkel
/ORF, Kurt Nekula (Präsident Verein Licht ins Dunkel), Christine Tschürtz-Kny (Geschäftsführerin Verein Licht ins Dunkel) | Sissy Mayerhoffer (ORF HumanitarianBroadcasting), Christine Kaiser (ORF Humanitarian Broadcasting) | Agentur: Demner, Merlicek & Bergmann | Filmproduktion:Close Up | Producer/Filmprod.:Lisi Kuhn, Claudia Müller | Regie:Ron Eichhorn | Kamera:Andi Berger | Tonstudio:Holly

Share if you care
11 Postings
sehr schön gemacht!

pravo! andi berger!!

bravo

sehr schön, gratuliere allen beteiligten !

Schöner Film.

Ron at his best.

unbeschreiblich deplazierter song

natürlich ist der song teil der botschaft! Nur leider führt er den sonst echt gelungenen Spot ad absurdum. Aber ich kann aus Erfahrung sprechen, dass die Kundschaft schnell, ohne achtsamkeit auf den Songtext, wünsche äußert. So wurde mir einmal der Wunsch geäußert, dass sie gerne für eine Kinder-Event-Doku, Mr. Brightside von the Killers hätten...

Warum dieser Song???

WARUM? WTF? Ist ja ein schöner Spot, aber warum eine Liebes-Schnulze zu einem Behinderten-Film????

Leistungsgesellschaft hin oder her: das Beste aus seinen Fähigkeiten herauszuholen, finde ich ja nicht schlecht. Aber diese Überakzentuierung von Leistung nervt - vor allem wenn es um beruflichen Erfolg geht - zumal man als Behinderte sich im Beruf eh dauernd beweisen muß und berufliche Fähigkeiten behinderter Arbeitnehmer so und so nicht ädquat gewürdigt werden. Wenn ich einen Irokesenschnitt hab, bin ich dann auch schon besonders? "Sieh das Normale" (im Sinn von Alltäglich): Behinderte tun in ihrer Freizeit auch nichts anderes als andere Menschen oder haben ein Privatleben, das sich auch von dem anderer Menschen nicht unterscheidet.

hauptsach die musi is schee. worüber gsungen wird, is eh wuascht, oda?

Ja - Ja - Jein

Wunderschöner Gedanke.
Tolle Bilder.
Welthit mit ergreifender Melodie - aber meiner persönl. Meinung nach - völlig unpassendem Text.

Da kann man jetzt drüber diskutieren, ob ein Song (speziell wenn er so populär ist) nicht doch auch Teil der Botschaft des TVC ist. Oder meint ihr, da hört eh keiner hin?

excellent ...

... und das lied ist noch das i-tüpfelchen ...

sehr schön!

aber seit wann stehen bei demner keine agentur credits?

das lied

passt net.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.