Honda fliegt auf Business-Jets

23. November 2012, 13:39
27 Postings

Ende 2013 sollen die ersten Exemplare des Düsenfliegers ausgeliefert werden. Kostenpunkt: 3,5 Millionen Euro

Honda ist der größte Motorradhersteller der Welt, einer der größeren Autobauer und nun auch in der Luftfahrt aktiv. Die Japaner bieten nun einen Business-Jet mit Düsenantrieb an. Ende 2013 sollen die ersten Exemplare ausgeliefert werden, kosten werde er 4,5 Millionen Dollar (3,5 Millionen Euro), berichtet die "Financial Times". Gefertigt werde der 13 Meter lange Geschäftsreiseflieger in den USA, und das bereits in Serie.

Kleiner Einstieg, große Pläne

Aus Fernost kommen die Jets also nicht. "Honda kommt mit einem Premiumprodukt und nicht mit einem Kampfpreis", sagt Zentraleuropa-Chefverkäufer Patrick Schwegmann zur Zeitung. Bei einem Modell will man es nicht belassen. "Es ist nicht nur dieses eine Flugzeug, sondern das erste einer ganzen Produktfamilie", sagt Schwegmann. Über 100 Flieger seien vorbestellt, ausliefern wolle man 2014 70 und 2015 100 Stück.

Honda ist die erste japanische Firma, die in den Markt für sogenannte Very Light Jets einsteigt. Geflogen werden sie nur von einem Piloten, genutzt werden sie von Unternehmen, Charterfirmen und vermögenden Privatpersonen. Die Japaner peilen einen Marktanteil von 20 Prozent an. (red, derStandard.at, 23.11.2012)

  • Die 13 Meter kosten 3,5 Millionen Euro.
    foto: honda aircraft company

    Die 13 Meter kosten 3,5 Millionen Euro.

Share if you care.