Aktivisten sprechen von Massenfestnahmen in Damaskus

23. November 2012, 12:53
125 Postings

Mindestens 50 mutmaßliche Regimegegner festgenommen

Damaskus/Beirut - In Syrien geht die Regierung scharf gegen die Opposition vor. Wie Aktivisten am Freitag berichteten, wurden in der Hauptstadt Damaskus mindestens 50 mutmaßliche Regimegegner festgenommen. "Regierungstruppen stürmen seit den frühen Morgenstunden Häuser und nehmen wahllos Menschen in Damaskus und den Vororten fest", sagte der Aktivist Hajtham al-Abudullah.

Im Osten von Damaskus und in dem Vorort Darja kam es Berichten zufolge zu Kämpfen zwischen Regierungstruppen und Rebellen. Ein Reporter des syrischen Fernsehens wurde in der Nacht zum Freitag bei Kämpfen im Süden von Damaskus getötet. Dies meldete die staatliche Nachrichtenagentur SANA.

Wie Aktivisten außerdem berichteten, wurde die Leiche des bekannten syrischen Autors Mohammed Rowaili entdeckt. Der 70-Jährige war nach Angaben der Organisation Syrischer Menschenrechtsbeobachter vor zwei Monaten von regimetreuen Truppen entführt worden. Nach Zählung der Organisation hat der Konflikt bereits mehr als 40.000 Menschen das Leben gekostet. (APA, 23.11.2012)

Share if you care.