Gerücht: "Curiosity" hat etwas entdeckt, das "in die Geschichte eingehen wird"

Ansichtssache
25. November 2012, 20:22
Bild 1 von 23»
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: nariman el-mofty/ap/dapd

90 Jahre Tutanchamun

90 Jahre ist es her, dass das berühmteste aller Pharaonengräber in Ägypten entdeckt wurde: Die Grabkammer des Tutanchamun im Tal der Könige nahe der Stadt Luxor war rund 3.500 Jahre lang nahezu unangetastet geblieben, ehe sie der britische Archäologe Howard Carter (1874–1939) mit seinem Team am 16. Februar 1923 öffnete. In den vergangenen sechs Jahren war das Grabmal mit der Mumie des Kindkönigs umfangreich renoviert worden. Nun hat die ägyptische Altertümerverwaltung die prunkvolle Anlage wieder für Touristen zugänglich gemacht.

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 99
1 2 3
Montezuma und die von Spaniern geschriebene Geschichte ...

Tja, man hat sich auch hinsichtlich der Gallischen Kultur durch die Römer aufs Glatteis führen lassen. Die Darstellung der Gallier laut römischen Schriftstücken ist frei erfunden. Selbes trifft auf die Skandinavier zu, die in der Geschichts(fälschung)-Schreibung nur aus kriegslüsternen Massenmördern bestanden haben sollen. Mittlerweile weiß man, dass sie friedlich waren und gemeinsam mit den im Norden Frankreichs ansässigen Kelten zusammengelebt und ihre Kultur übernommen haben. Was wir von der Geschichte lernen können ist, dass sie oftmals nicht mehr als ein Märchen ist. Unsere Sicht auf unsere Vergangenheit ist zu 90% gefälscht worden.

Was in die Geschichte eingehen wird ist, dass Curiosity absolut nichts Neues entdeckt haben wird.

Einen FPÖ-ler gegen den noch kein Korruptionsverfahren läuft?
Das Hirn vom Strache?
Oder gar das Rückgrat vom Feymann?
Die eigene Meinung vom Spindi?

....

und nicht zu vergessen:

die Werte vom Stronach.....

hat etwas entdeckt, das "in die Geschichte eingehen wird

da wird doch nicht plötzlich der strohsack aufgetaucht sein?

Take a look at the lawman ....

eventuell die mineralisierte

Katze von Schrödinger?

lg Fritz

"John Carter was here"

Tippe auf:

McDonald's
Burger King
Seven Eleven

Eins von den dreien muss es sein...

mars: bin ja ma jespannt wie´n flitzebogen!

ach übrigens: hinter dem sumerischen städteverrücken steckt vielleicht eher eine veränderung im lauf des euphrat, oder?

mars-attacks

es gibt sie wirklich, oder mars, und du lachst wieder?

Gas- oder Bodenproben ?

Doch nicht etwas der Pups eines Alien eingeschlossen in einem jahrmillionen alten Stein...?

Wehe, wenn losgelassen!

eine Inka Botschaft

2012 geht nur der Euro unter

Solange es kein schwarzer Monolith ist,ist es uninteressant.

dafür ist curiosity auf dem falschen planeten ;)

Was wurde entdeckt? Wilde Spekulationen:

- Elvis
- Ein Schlapfen von der Mitzi-Tant
- Der Mars (es gibt ihn doch!)
- Jo eh
- Roter Weisswein
- Bier ohne Kohlensäure (tschuldigung, das hab ICH grad entdeckt *schlürfff, wääh*)
- Die Maus am Mars *Titelmelodie pfeift*
- Gegenstände von der Mondlandung (und sie war DOCH ein Fake!!)
- Ein Bazooka Joe Kaugummi
- Eine Statue (Marsial Arts)

Noch was?

http://troll.me/images/an... -thumb.jpg

ich tippe mal auf spuren kohlenstoffbasierten lebens, die uns jetzt als "brandneu" verkauft werden, obwohl sie schon 36 jahre alt sind und bereits von den vikingsonden entdeckt wurden.....damals bestand aber offenbar noch kein interessen daran die öffentlichkeit zu informieren.

man darf die bescheidenen trümpfe der offiziellen "(t)raumfahrt" ja nicht alle auf einmal ausspielen - aber wenn zweifel an ihrer sinnhaftigkeit laut werden, ist es wiedermal an der zeit uns mit uralten erkenntnissen zu erfreuen um die kosten zu rechtfertigen

Heutzutage ist alles möglich;)

Vielleicht einen Beweis für das EU...

Curiosity entdeckt Leben, was sonst?

Schließlich ist Leben allgegenwärtig und nix besonderes. Leben basiert auf diversen Kohlenstoff- oder anderen komplexen Molekühlen und Elektrizität. Beides gibt es am Mars zur Genüge und nicht nur am Mars! Allgegenwärtig eben!

doch nicht etwa überlebensreste

gefrässigen plapperkäfers von traal??ß!!1

oder aber die Überreste der als Feueranzünder in leichtem Torf vergrabenen und recycelten Befehle, die in dreifacher Ausführung eingeschickt, zurückgeschickt, verloren, wiedergefunden, einer öffentlichen Anhörung unterzogen und wieder verloren wurden!

oder ein flyer mit der aufschrift "das marsland in männnchenhand!!"

Motecuhzomas Tod

Ob Motecuhzoma von den eigenen Untertanen oder den Spaniern getötet wurde, ist übrigens unsicher und wird vermutlich auch nicht zu klären sein. Sowohl in den indigenen als auch in den spanischen Quellen finden sich beide Versionen, und auch die Begleitumstände liefern Hinweise, die beide Varianten stützen. Fest steht lediglich, dass Motecuhzoma in einem Tumult ums Leben kam, der zur "Noche Triste" und der Vertreibung der Truppe von Cortés aus Tenochtitlan führte.

lt wired werden die ergebnisse zwischen 3. und 7. dezember präsentiert.
http://www.wired.com/wiredscie... -organics/

Posting 1 bis 25 von 99
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.