Australischer Autor Bryce Courtenay gestorben

23. November 2012, 11:29

Landete 1989 mit erstem Roman "The Power of One" auf Anhieb einen Bestsellererfolg

Canberra - Der australische Bestsellerautor Bryce Courtenay ist tot. Er sei am Donnerstagabend in Canberra im Kreise seiner Familie an den Folgen von Darmkrebs gestorben, teilte sein Verlag Penguin in einer Stellungnahme mit.

1933 im südafrikanischen Johannesburg geboren, verfolgte Courtenay nach einem Journalismusstudium in London zunächst eine erfolgreiche Karriere in der Werbebranche. In den 1950er Jahren siedelte er mit seiner ersten Frau nach Australien um.

1989 landete Courtenay dort mit seinem ersten Roman "The Power of One" (deutscher Titel: "Der Glanz der Sonne"), der die Geschichte eines Waisenjungen im Südafrika der 1930er Jahre erzählt, auf Anhieb einen Bestsellererfolg. Drei Jahre später wurde das Buch mit Morgan Freeman und Daniel Craig in den Hauptrollen verfilmt.

Erst in diesem Monat war Courtenays 21. Roman, "Jack of Diamonds," veröffentlicht worden. Courtenay wurde 79 Jahre alt. (APA, 23.11.2012)

Share if you care

Manuell moderiertes Forum In diesem Forum werden sämtliche Postings manuell geprüft. Wir ersuchen daher um Geduld bei der Freischaltung.

Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.