Fünfjähriger bei Rolltreppenunfall in Tirol schwer verletzt

23. November 2012, 10:32
28 Postings

Bub wurde mit Rippenbrüchen ins Krankenhaus gebracht

Innsbruck - Ein fünfjähriger Bub ist am Donnerstag in einem Einkaufszentrum in Innsbruck in einer Rolltreppe festgesteckt und hat sich dadurch Rippenbrüche zugezogen. Rund eine halbe Stunde musste das Kind in seiner misslichen Lage ausharren, bevor es gerettet und anschließend in die Uni-Klinik gebracht werden konnte. Nach Angaben der Polizei ereignete sich das Unglück aus noch ungeklärter Ursache. Der Bub wurde vom Rolltreppenband zwischen Rolltreppe und Geländer eingeklemmt.

Trotz der Mithilfe mehrerer Personen war es nicht möglich, den Fünfjährigen zu befreien. Nach der Alarmierung der Einsatzkräfte mussten diese zuerst eine Werbetafel als auch das Geländer entfernen. Erst kurz vor 19.30 Uhr konnte das Kind schließlich gerettet werden. Der Patient wurde stationär aufgenommen, seine geschockte Mutter als auch weitere Verwandte vor Ort wurden von einem Krisenteam betreut. (APA, 23.11.2012)

Share if you care.