Deutsche bauen Telekomsatelliten

23. November 2012, 08:07

Erstmals seit 25 Jahren - Sender soll Iberische Halbinsel, Kanaren und Südamerika

Nach mehr als 25 Jahren Pause wird in Deutschland erstmals wieder ein Telekommunikationssatellit gebaut. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen unterzeichnete am Donnerstag einen Vertrag mit dem Bremer Satellitenhersteller OHB System AG.

Betrieb

Das Auftragsvolumen beträgt rund drei Mio. Euro, wie das DLR mitteilte. Der Satellit bekommt den Namen "Hispasat Advanced Generation 1" ("HAG1"). Er soll die Iberische Halbinsel, die Kanarischen Inseln und Südamerika mit TV-Programmen versorgen. Betreiber ist das spanische Unternehmen Hispasat. Der Start ist für Ende 2014 geplant. (APA, 23.11.12)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.