Österreicher sparen nicht auf dem Christkindlmarkt

23. November 2012, 09:29
11 Postings

91 Prozent werden heuer zumindest einmal einen Markt besuchen

Wien - Auf den heimischen Christkindlmärkten wird nicht aufs Geld geschaut. Die Besucher geben pro Person durchschnittlich 57 Euro aus, jeder Zehnte lässt sogar mehr als 100 Euro springen. Das ergab eine Umfrage des Markt- und Meinungsforschers Meinungsraum.at, deren Ergebnisse am Donnerstag veröffentlicht wurden.

Hochgerechnet ergeben sich daraus Einnahmen auf Österreichs Weihnachtsmärkten von rund 438 Millionen Euro - das Geld, das Touristen aus dem Ausland ausgeben, noch gar nicht eingerechnet. Männer geben im Schnitt noch um acht Euro mehr aus als Frauen, ergab die repräsentative Umfrage, für die Personen im Alter von 16 bis 65 Jahren online interviewt wurden.

91 Prozent der Österreicher werden in dieser Saison zumindest einmal einen Christkindlmarkt besuchen. Neun von zehn konsumieren dort heiße Getränke wie Punsch, Glühwein oder Tee, sechs von zehn essen auch etwas. 30 Prozent erstehen Weihnachtsschmuck oder Kunsthandwerk.

22 Prozent kaufen gleich ihre Weihnachtsgeschenke auf dem Christkindlmarkt. Das Lieblingsgetränk der Besucher ist Punsch (34 Prozent), gefolgt von Glühwein (27 Prozent), Glühmost und Kinderpunsch (je elf Prozent) sowie heißer Schokolade (sieben Prozent). Punsch ist in den östlichen Bundesländern der Favorit, Glühwein im Süden und Westen. (APA, red/DER STANDARD, 23.11.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Auf den heimischen Weihnachtsmärkten klingelt nicht nur das Christkind, sondern auch die Kasse.

Share if you care.