ORF-Journalist Armin Wolf ist "Kommunikator des Jahres"

  • Armin Wolf ist "Kommunikator des Jahres"
    foto: orf/ramstorfer

    Armin Wolf ist "Kommunikator des Jahres"

Public Relations Verband Austria vergibt Auszeichnung an "ZiB 2"-Moderator

Im Rahmen der Verleihung des PR-Staatspreises vergibt der Public Relations Verband Austria (PRVA) seit 1995 die Auszeichnung "KommunikatorIn des Jahres" an "eine Person des öffentlichen Lebens, die durch ihre herausragende kommunikative Leistung auf gesellschaftspolitisch relevante Themen aufmerksam macht und vorwiegend in Österreich agiert". Ein Jury traf eine Vorauswahl von fünf Persönlichkeiten, die für die Auszeichnung "KommunikatorIn des Jahres" nominiert werden. Diese Shortlist wurde in Folge im Herbst auf der PRVA-Website veröffentlicht, die Nominierten stellten sich einem zweiwöchigen öffentlichen Online-Voting.

Die Auszeichnung "Kommunikator des Jahres" geht 2012 an ORF-Journalisten Armin Wolf. "Der ZiB 2-Moderator und stellvertretender Chefredakteur im ORF schafft eine Brücke zwischen traditionellem Journalismus und den Neuen Medien/Social Media. Durch seine kritischen Interviews sowie sein öffentliches Eintreten für die Unabhängigkeit der Medien inspiriert er eine neue Generation von JournalistInnen", heißt es in der Begrüdung der Jury. Nominiert waren weiters Ute Bock, Helmut Schüller, Stephan Schulmeister und Wir Staatskünstler. (red, derStandard.at, 22.11.2012)

Zum Thema
Staatspreis Public Relations 2012 für BMW
- Das Projekt "Wir sind nachhaltig erfolgreich" überzeugte die Jury in der Kategorie "Interne PR"

Share if you care
9 Postings
Der Name A. Wolf spricht seit langem für sich selbst

... u. ich weiß, dass ich nicht die einzige "Normal-sterbliche" bin die sich fragt, wie er es denn so lange schafft bei seiner Arbeit kompetent, kritisch und ruhig zu bleiben!

Gratulation! Eine Lichtgestalt des Journalismus.

Splosh!

(Da ging ein Dezi in die Briefs)

Bin hocherfreut -

erinnere mich deutlich (so scheint mir) an eine Zeit vor 6 Jahren, da war's noch der Dichand (Senior). Damals konnte ich das gar nicht fassen.
Was, oder wer, hat sich geändert - die Mitglieder der Jury? Die disponierende Organisation?

Ich fürchte, da verwechseln Sie was

Die "Fachzeitschrift" Extradienst hatte vor Jahren eine gleichnamige Auszeichnung, die Verlagschef Mucha an Hans Dichand verlieh.
Im PRVA werden Persönlichkeiten mit Vorbildfunktion in Sachen Kommunikation ausgezeichnet. Moderatoren und Journalisten, also Leute, deren Profession das ist, waren bisher von der Auszeichnung ausgeschlossen. Insofern ist Armin Wolf ein Grenzfall, dank seiner außerberuflichen Social Media-Aktivitäten aber vertretbar.

Armin Wolf zu present?

Ist Armin Wolf nicht langsam zu present? Erinnert mich etwas an Heidi Klum - Die Freundin von allen und plötzlich gehasst.
Eine positive Selbstdarstellung erreicht auch Grenzen.

Stimmt...

Armin Wolf ist wirklich ein Geschenk für den Journalismus...

Schön für Armin Wolf. Und schön für die gesamte Branche, dass sie soviele "lustige" Preise hat, um sich selbst zu feiern. ;-)

Wenn Sie uns Gründe dafür geben, können wir Sie gerne auch hochleben lassen.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.