15 Twitter-Fake-Accounts, denen man folgen sollte

27. November 2012, 17:48
23 Postings

Auferstanden: Alfred Hitchcock, Virginia Woolf oder Gilles Deleuze twittern abseits von Inhaltsleere – teils ernst, teils humoristisch

Authentizität? Das war gestern. Zumindest auf Twitter, denn dort erfreuen sich einige Fake-Accounts großer Beliebtheit. So wie in Österreich @wernerfailmann, die Parodie des Twitter-Auftritts von Werner Faymann weit populärer war als der echte @teamkanzler, sind es auch international oft die Imitatoren, die die Follower besser überzeugen können als das Original.

Fast jeder Star hat seine Nachahmer im Microblog-Service. Mal sind die Fakes täuschend echt, mal krasse Parodien, die sofort erkennbar sind. Wir begeben uns dieses Mal aber nicht auf die Spuren von Lady Gaga und Kanye West, sondern sehen ein paar tote Dichter wieder auferstehen, lassen uns von Jacques Derrida inspirieren oder amüsieren uns mit Michael Haneke. Sie alle sind nämlich auch auf Twitter vertreten – teils mit ernsten und inspirierenden Inhalten, teils als derbe humoristische Accounts.

Starten sie die Prezi und bewegen Sie sich mit den Cursor-Tasten (oder den Pfeilen in der Prezi) vor und zurück.

Twitter ist ein soziales Netzwerk, in dem man Meldungen mit maximal 140 Zeichen Länge posten kann. Generell verbietet es Twitter niemandem unter einem fremden Namen aufzutreten – solange der oder die Imitierte kein Problem damit hat. Ob ein Account echt ist oder nicht, kann man oft nur schwer erkennen. Für manche bekannte Personen hat Twitter den „Verified Button“ eingeführt, ein blaues Häkchen am Profil, das die Authentizität bescheinigt.

  • Auch er twittert, wenn auch nur via Fake-Account: Meisterregisseur Alfred Hitchcock.
    foto: epa

    Auch er twittert, wenn auch nur via Fake-Account: Meisterregisseur Alfred Hitchcock.

Share if you care.