"Frei bleiben mit taz-zahl-ich": "taz" mit neuer, freiwilliger Paywall

22. November 2012, 16:14
3 Postings

Die Berliner "tageszeitung" setzt darauf, dass mehr Leser freiwillig für Online-Artikel bezahlen. Auf der Seite taz.de werden die Nutzer künftig mit einer Bezahlschranke empfangen, wie die Zeitung mitteilte. Allerdings können sich die Leser demnach auch gegen eine Bezahlung entscheiden und die Artikel weiter kostenlos lesen.

Die "taz" hatte das freiwillige Bezahlen bereits 2011 eingeführt und damit nach eigenen Angaben 70.000 Euro eingenommen. "Es ist eher eine Pay-Wahl", erklärte die "taz"-Leiterin für das digital-Angebot, Nina Schoenian. Mit der neuen Kampagne solle die Zahl der Zahlungsbereiten erhöht werden. (APA, 22.11.2012)

  • "Wieviel ist Ihnen unabhängiger Journalismus wert?", fragt die "taz".
    screenshot: taz.de

    "Wieviel ist Ihnen unabhängiger Journalismus wert?", fragt die "taz".

Share if you care.