Stronach-Klub hat Arbeit aufgeteilt

22. November 2012, 14:20

Lugar Bereichssprecher für Finanzen, Medien und Wirtschaft

Wien  - Die fünf Abgeordneten des Team Stronach haben sich nun die verschiedenen Arbeitsfelder fertig aufgeteilt: Klubobmann Robert Lugar ist Bereichssprecher für Finanzen, Medien sowie Wirtschaft und Industrie. Das erfuhr die APA am Donnerstag aus der Partei.

Ums Budget kümmert sich Elisabeth Kaufmann-Bruckberger, ebenso wie u.a. um Arbeit und Soziales, Europa, Familie und Gesundheit. Justizsprecher ist Christoph Hagen, er beackert außerdem etwa die Themen Verfassung, Verteidigung und Öffentlicher Dienst. Erich Tadler ist beispielsweise für die Bereiche Agrar, Senioren, Tierschutz und Umwelt zuständig, sein Kollege Stefan Markowitz für Unterricht, Behinderte und Kultur. (APA, 22.11.2012)

Share if you care
10 Postings
lugar wird

minister im dauergrinsen

Kennt die Typen wer?

Also ich hab von denen noch nie gehört. Wahrscheinlich lauter Nullen, die sich jetzt durch den Onkel die große Karriere versprechen! Frage ist nur, ob sie der Onkel nicht iregndwann in den Abgrund stoßen wird.

sicher wird er das tun, die serviert er knallhart ab, enn er sie nimmer braucht

...freu mich schon drauf-es ist aus der distanz unterhaltung in reinkultur. diese typen haben nix zu verlieren - kämen sonst nirgends unter...freedom is just another word for nothing left to loose....aus der ecke wird aquiriert, sowohl für politik als auch "wirtschaft".

Kennt die Typen wer?

Aber man kann sie öfters im Clubrestaurant im Fontana beobachten.
Gleich neben dem Stammtisch der Leute vom Österreichischen Olympischen Kommitee ;-)

lauter wunderwuzis

warum das die orangen vorher negiert haben?;-)

Bundespräsident?

Das soll schon der Frank werden. Die neue Anrede wird lauten: Eure Demenz.

Und wer wird Bundespräsident? Und wer will Kanzler werden?

Westi!? Genau, Westi!

um den posten als bp+bk+wbm (wiener bürgermeister) werden wohl weiterhin hatschi und petzi rittern.

aus dem ts muß noch ein "freiwilliger" das kurze streichholz ziehn.

fiedler

...der hätte ja schon mal von stronachs gnaden präsident werden sollen...

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.