Belarus: Schnecken, Haar und Hai fürs Ausland

22. November 2012, 09:00
6 Postings

Das international isolierte Land exportiert hauptsächlich Öl- und Mineralienprodukte und manche Kuriosität

Minsk - Das international isolierte Weißrussland exportiert hauptsächlich Öl- und Mineralienprodukte, doch findet sich auch manche Kuriosität in der Außenhandelsstatistik: So exportierte das Land zwischen Jänner und September gefrorenen Hai für umgerechnet knapp 170.000 Euro, wie aus den am Mittwoch veröffentlichten Zahlen des staatlichen Statistikamtes hervorgeht. Zudem verkaufte das planwirtschaftlich gesteuerte Land Schnecken im Wert von gut 270.000 Euro ins Ausland. Nach Israel, China und in die USA gingen außerdem menschliche Haare für 10.500 Euro.

Insgesamt stiegen die Exporte in den ersten drei Quartalen 2012 um knapp 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf gut 28 Millionen Euro, die Importe lagen mit fast der gleichen Summe gut drei Prozent höher als 2011. Die größten Posten in der Exportstatistik des von Machthaber Alexander Lukaschenko autoritär regierten Landes sind Ölprodukte, Kalimineralien, Milchprodukte sowie Autos und Traktoren. (APA, 22.11.2012)

Share if you care.