Postillon zwischen Israel und der Hamas

Kopf des Tages21. November 2012, 18:33
posten

Das ist eben noch ein echter Chefspion, von dem nur ein einziges Foto im Internet zu finden ist, und das mit dunkler Sonnenbrille. Generalmajor Mohammed Raafat Abdelwahed Shehata, erst seit August Direktor des ägyptischen Geheimdienstes, geht auch mit seiner Lebensgeschichte nicht gerade hausieren. Wenig ist über den Mann bekannt, der momentan die Nachrichten zwischen den Konfliktparteien Israel und Hamas und all den anderen Beteiligten hin- und herträgt. Wenn eine Waffenruhe zustande kommt: Raafat Shehata hat sie vermittelt.

Das verfügbare Foto zeigt Shehata mit Gilad Shalit, dem 2006 von der Hamas entführten israelischen Soldaten: Shehata spielte bei den Verhandlungen, die im Oktober 2011 zu Shalits Freilassung im Rahmen eines israelisch-palästinensischen Gefangenenaustausches führten, eine führende Rolle. Das heißt auch, dass er ein Veteran ist, was Verhandlungen zwischen Israel und der Hamas betrifft. Leute wie ihn braucht das politische und diplomatische Greenhorn Mohammed Morsi, seit Juli ägyptischer Präsident, wie einen Bissen Brot.

Shehata ist, soweit man weiß, ein Karriere-Geheimdienstler, obwohl er nach manchen Quellen auch Kommandant der Republikanischen Garde war. Zwei Jahre war er in London, wohl an der ägyptischen Botschaft, und eine Zeitlang am Institut für Strategische Studien, das sich das GIS (General Intelligence Service) leistet. Nicht zuletzt von dort soll er seine Expertise in internationalen Angelegenheiten und besonders dem israelisch-palästinensischen Dossier haben.

Durch die Ränge des GIS arbeitet er sich bis zum Vizechef hoch. Seine Stunde kam im August 2012, als Morsi nach dem Zusammenbruch der Sicherheitssituation auf dem Sinai zu einem Befreiungsschlag ansetzte und neben der Armeeführung auch Geheimdienstchef Murad Muwafi entließ. Shehata übernahm interimistisch und wurde im September bestätigt.

Damit nahm er den Sessel ein, den als Vorvorgänger 18 Jahre lang der berühmte Mann mit der Warze, Omar Suleiman, besetzt hatte. Suleiman, über den gespottet wurde, dass er sich mehr in Israel aufhalte als in Ägypten, war noch kurz vor dem Sturz Mubaraks von diesem zu seinem Vizepräsidenten gemacht worden und hatte das Amt Muwafi übergeben. Suleiman starb im Juli 2012 nach kurzer Krankheit in den USA - Anlass zu allerlei Verschwörungstheorien, eines Chefspions würdig. (Gudrun Harrer, DER STANDARD, 22.11.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ägyptischer Geheimdienstchef Raafat Shehata.

Share if you care.