Pharma-Großhändler fusionieren

Der Zusammenschluss ist für das 2. Quartal 2013 geplant, gemeinsam halten sie in Österreich zwölf Prozent Marktanteil

Hallein/Salzburg/Braunau am Inn- Die beiden österreichischen Pharma-Großhandelsfirmen Jacoby Pharmazeutika AG mit Sitz in Hallein und die GM Pharma GmbH mit Sitz in Braunau und einem Standort in Salzburg schließen sich zusammen. In einer Mitteilung gaben die beiden Familienunternehmen am Mittwoch bekannt, in Zukunft gemeinsame Wege zu gehen. Die Fusion zu einer gemeinsamen Firma soll im 2. Quartal 2013 über die Bühne gehen.

Vor allem in Süd- und Westösterreich stark

Die Eigentümer von Jacoby werden dann 70 Prozent, die Eigentümer der GM Pharma 30 Prozent der Anteile halten. Beide Unternehmen sind in ganz Österreich tätig, vor allem aber in Süd- und Westösterreich stark am Markt präsent. Zuletzt erzielten sie mit 300 Mitarbeitern einen Umsatz von 290 Mio. Euro. Das neue Unternehmen wird unter dem Namen Jacoby GM Pharma firmieren und in Österreich einen Marktanteil von zwölf Prozent haben.

"Uns ist es bei dieser Entscheidung darum gegangen, die Unternehmen langfristig abzusichern", betonte Jacoby-Vorstandsmitglied Sonja Jacoby in der Aussendung. Beide Unternehmen erhoffen sich durch den Zusammenschluss mehr Spielraum und hätten schon in der Vergangenheit kooperiert. Nun wolle man entstehende Synergien nutzen. Beide Unternehmen versicherten, dass durch die Fusion kein Arbeitsplatz verloren geht. (APA, 21.11.2012)

Share if you care