Androsch neuer Fimbag-Aufsichtsratschef

21. November 2012, 16:26

Wien - Die für die Verwaltung der Staatsanteile und der Kapitalhilfen für Banken zuständige Fimbag ("Banken-ÖIAG") hat eine neue Aufsichtsratsspitze. Der Präsidentenposten war seit dem Wechsel von Stephan Koren in die Volksbanken AG (ÖVAG) vakant gewesen. Der bisherige Vizepräsident und Interims-Vorsitzende Hannes Androsch bleibt nun definitiv Aufsichtsratsvorsitzender der Fimbag.

Neu in das Gremium eingezogen ist der einstige Banken-Syndikus Herbert Pichler. Er wurde zu Androschs Stellvertreter im Präsidium des Aufsichtsrats gewählt.

Das teilte die Fimbag nach einer außerordentlichen Hauptversammlung mit. Beschlossen wurde die Personalie von der Regierung. (APA, 21.11.2012)

Share if you care
1 Posting
Wenig Transparenz !

hier liegt wieder ein typischer Fall von Intransparenz der Regierung vor.
heimlich still und leise werden hier Personalentscheidungen ohne irgendwelche öffentliche Ausschreibungen,die aber gesetzlich eigentlich vorgeschrieben wären, getroffen.
man bleibt brav unter "Freunderl"

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.