Hochzeiten und andere Krisenherde

21. November 2012, 17:55
  • Italienische Ferienstimmung weckt romantische Gefühle: Pierce Brosnan und Trine Dyrholm.
    vergrößern 600x400
    foto: filmladen

    Italienische Ferienstimmung weckt romantische Gefühle: Pierce Brosnan und Trine Dyrholm.

Pierce Brosnan in Susanne Biers "Love Is All You Need" - und die weiteren Filmstarts der Woche im Überblick

Festlichkeiten aller Art dienen im Kino immer wieder einmal als Hintergrund für großfamiliäre Zusammenkünfte. Ohne die üblichen Ausweichmöglichkeiten und gern unter Einfluss von Alkohol fällt jene Zurückhaltung, die sonst verhindert, dass man sich selbst oder andere unmöglich macht - und alle möglichen Dinge öffentlich werden.

Auch im dänischen Kino hat dies nicht erst seit Thomas Vinterbergs "Das Fest" Tradition: Susanne Bier ("Nach der Hochzeit") lässt ihre Heldin Ida (Trine Dyrholm) in "Love Is All You Need" / "Den skaldede frisør" zur Hochzeit ihrer Tochter in ein beschauliches italienisches Küstenstädtchen reisen. Ein ruppiger Fremder (Pierce Brosnan) entpuppt sich auf dem Weg dorthin als Vater des Bräutigams.

Auch wenn zunächst nicht nur Idas Krebserkrankung, Philips unbewältigte Trauer und seine eifersüchtige Schwägerin dagegensprechen - man ahnt, dass die beiden einander in dieser doch sehr schematischen, in malerisch-musikalische Italienstimmung getränkten Tragikomödie näherkommen werden.

Kaltes Blut und verliebte Vampire
Die weiteren Filmstarts der Woche im Überblick

Gleich zwei heimische Routiniers sind mit neuen Kinofilmen am Start: In Barbara Alberts "Die Lebenden" sucht eine junge Frau familiäre Vergangenheit zu bewältigen (siehe dazu die STANDARD-Rezension); in Stefan Ruzowitzkys US-Debüt "Cold Blood" / "Deadfall" strandet ein kriminelles Pärchen im verschneiten US-Hinterland.

Außerdem neu: der US-Horrorfilm "Sinister" mit Ethan Hawke als Schriftsteller in einem "Haunted House", Hüseyn Tabaks kindgerechte Adaption von Milo Dors gleichnamigem Buch "Das Pferd auf dem Balkon" und das Leinwandfinale der "Twilight"-Saga, "Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht (Teil 2)" (siehe dazu die STANDARD-Rezension). (irr, DER STANDARD, 22.11.2012)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.