2,95 bis 3,2 Prozent mehr im Metallgewerbe

21. November 2012, 15:48
posten

Die Mindestgehälter steigen um 3 Prozent, die unteren Einkommen um 3,2 Prozent

Wien - Die rund 70.000 Angestellten des heimischen Metallgewerbes bekommen mit 1. Jänner 2013 um 2,95 bis 3,1 Prozent höhere Ist-Gehälter. Die Mindestgehälter werden um 3,0 Prozent angehoben, für die unteren Gehaltsgruppen beträgt die Steigerung 3,2 Prozent. Darauf haben sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer geeinigt, wie die Bundesinnungsgruppe Metall-Elektro-Sanitär-Kfz der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) am Mittwochnachmittag mitteilte.

Die Lehrlingsentschädigungen werden um 3,4 Prozent erhöht und die Zulagen um 3,0 Prozent, hieß es weiter. Am Rahmenrecht wurde der Zuschlag für Mehrarbeit bei Zeitausgleich mit 25 Prozent neu festgesetzt. Insgesamt zählt das heimische Metallgewerbe zirka 38.000 Betriebe. (APA, 21.11.2012)

Share if you care.