Verlorener Dezember: Google kündigt Behebung an

  • Der Dezember soll bald auch in der People-App von Android 4.2 Einzug halten.
    foto: google

    Der Dezember soll bald auch in der People-App von Android 4.2 Einzug halten.

Kein genaues Datum genannt, User zeigen sich humorvoll

Android 4.2, die zweite Ausgabe von "Jelly Bean", macht nicht nur mit einer Reihe neuer Features, sondern auch mit allerlei Fehlern von sich reden. Das mit Abstand auffälligste Problem, das Fehlen des Monats Dezember in der People-App, soll laut offizieller Ankündigung demnächst der Vergangenheit angehören.

Damit kein Geburtstag vergessen wird

"Wir haben einen Fehler im Android 4.2-Update entdeckt, der es unmöglich macht, den Dezember aufzurufen", schreibt Google auf dem offiziellen Android-Account auf Google+, und betont, dass der Kalender selbst davon nicht betroffen war.

"Seid euch sicher, dass dies bald behoben wird, so dass jene von euch, die im Dezember Geburtstag oder einen Jahrestag feiern nicht von Freunden und Familie vergessen werden", so das Statement weiter. Ein konkretes Datum wurde nicht genannt, die Aussage lässt aber darauf schließen, dass der Fehler noch vor Monatswechsel beseitigt wird.

User gelassen, fordern weitere Bugfixes

Kommentatoren unter der Meldung nehmen das Problem anscheinend gelassen. Sie verweisen etwa auf die in Esoterik-Kreisen kursierende Theorie des Weltuntergangs am 21. Dezember, der ohne den Monat ja nicht möglich wöre. Ein anderer Nutzer meint scherzhaft "Ich hatte Angst, Weihnachten zu vergessen und habe Android 4.1 wieder installiert". Freilich wird aber auch von vielen gefordert, dass auch diverse andere Ungereimtheiten möglichst schnell beseitigt werden. (red, derStandard.at, 21.11.2012)

Share if you care