Jeder dritte Russe trinkt zu viel Alkohol

21. November 2012, 12:08
45 Postings

Die Volksdroge Alkohol fordert in Russland jährlich etwa eine halbe Million Todesopfer

Moskau - Laut einer offiziellen Studie neigt in Russland jeder dritte Einwohner zum Alkoholmissbrauch. Jährlich gebe es eine halbe Million Todesfälle durch Alkohol, betont Jewgeni Brune, Chef-Toxikologe des Gesundheitsministeriums. Zudem leide einer von zehn Russen wegen seines Alkoholkonsums unter psychischen Problemen.

Allerdings seien von 143,1 Millionen Einwohnern lediglich 2,7 Millionen offiziell als Alkoholiker registriert, was knapp zwei Prozent entspricht.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO vom Februar 2011 trinken die Russen jährlich im Durchschnitt 15,7 Liter Alkohol pro Kopf. Demnach stirbt jeder fünfte Russe an den Folgen seines Alkoholkonsums. Jewgeni Brune sieht besonders im Konsum von Alkohol minderer Qualität - der häufig gepantscht sei - ein großes Problem. Schließlich liegt die Lebenserwartung der männlichen russischen Bevölkerung im Mittel bei 63 Jahren - ein Wert, der geringer ist als in Entwicklungsländern wie Bangladesch oder Honduras. (APA/AFP/red, derStandard.at, 21.11.2012)

  • Jewgeni Brune, Chef-Toxikologe des Gesundheitsministeriums in Moskau, sieht besonders im Konsum von Alkohol minderer Qualität ein großes Problem.

    Jewgeni Brune, Chef-Toxikologe des Gesundheitsministeriums in Moskau, sieht besonders im Konsum von Alkohol minderer Qualität ein großes Problem.

Share if you care.