Persönliche Daten der meisten Griechen gestohlen

35-jähriger Programmierer festgenommen

Die griechische Polizei hat einen 35-jährigen Programmierer unter dem Verdacht festgenommen, persönliche Daten von rund zwei Drittel aller Griechen gestohlen zu haben. Der Mann habe zudem versucht, die sensiblen Informationen zu verkaufen, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Nummern von Personalausweisen, Steuernummern und die Nummern von Autokennzeichen

Zu den gestohlenen Daten gehörten die Nummern von Personalausweisen, Steuernummern und die Nummern von Autokennzeichen. In Griechenland leben rund elf Millionen Menschen. Es werde jetzt untersucht, ob der Verdächtige Computer der Regierung gehackt habe, verlautete aus Regierungskreisen. Anklage wurde bisher nicht erhoben.(APA, 21.11.2012)

Share if you care