Barcelona, Bayern und Valencia sind durch

20. November 2012, 23:33
148 Postings

Unzweideutiges 3:0 bei Spartak Moskau und zwei Goals von Messi - Münchner mit spätem Ausgleich gegen 10 Spanier

Wien - Niederlage bei Celtic hin, Moskauer Kälte her - der FC Barcelona steht nach dem fünften Spieltag der Gruppenphase im Achtelfinale der Champions League. Der 21-malige spanische Meister setzte sich am Dienstag bei Spartak souverän mit 3:0 (3:0) durch und ist damit einen Spieltag vor Ende der Gruppenphase auch durch. Ebenso durch: Bayern München, Valencia und Schachtjor Donezk.

In der russischen Hauptstadt schnürte Lionel Messi einen seiner beinahe schon Routine gewordenen Doppelpacks (27. und 39.) - es waren seine Tore Nummer vier und fünf in der laufenden CL-Saison. Dani Alves hatte die in allen Belangen überlegenen Gäste in Führung gebracht (16.). Während Moskau in der Gruppe G keine Chance mehr auf ein Weiterkommen hat, wahrte Benfica Lissabon seine Aussichten mit einem 2:1-Heimsieg gegen Celtic Glasgow. Ola John (7.) und Ezequiel Garay (71.) bzw. Georgios Samaras (32.) erzielten die Tore. Ein Remis hätte den Schotten zum Achtelfinal-Einzug gereicht.

Messis Trefferreigen

Messi überholte mit seinem 57. Europacup-Tor den legendären Portugiesen Eusebio. 56 seiner Treffer hat er in der Königsklasse erzielt, zog damit mit dem zweitplatzierten Ruud van Nistelrooy gleich. Nur Raúl war mit 71 Toren erfolgreicher. Im Kalenderjahr 2012 erhöhte Messi seine Ausbeute auf 80 Volltreffer - nur noch fünf fehlen auf die ewige Bestmarke von Gerd Müller aus dem Jahr 1972.

In der Gruppe F musste Bate Borissow eine überraschende Heimniederlage hinnehmen. Der weißrussische Serienmeister unterlag in Minsk dem zuvor punktlosen französischen Vertreter OSC Lille nach Gegentoren durch Djibril Sidibe (14.) und Gianni Bruno (31.) mit 0:2 (0:2). Bei Lille sah Torschütze Sidibe in der 74. Minute Gelb-Rot wegen wiederholten Foulspiels, doch auch daraus konnten die Weißrussen kein Kapital schlagen.

Müller bringt München weiter

Somit reichte Bayern München ein 1:1 (0:0) in Valencia, um wie die Spanier ins Achtelfinale einzuziehen. Das Team von Trainer Jupp Heynckes war bei der Rückkehr von 40-Millionen-Mann Javi Martínez nach Spanien zwar über weite Strecken überlegen. Vor dem Tor fehlte aber die Entschlossenheit, um die nunmehr seit neun Heimspielen in der Champions League ungeschlagenen Spanier zu knacken.

David Alaba bot als Linksverteidiger hinter dem trotz Rippenprellung eingesetzten Franzosen Franck Ribery eine couragierte Leistung. Für ein grobes Foul am 20-jährigen Wiener sah Valencias Rechtsverteidiger Antonio Barragán schon vor der Pause die Rote Karte (33.), der Alaba mit gestrecktem Bein attackiert hatte.

In numerischer Überlegenheit verloren die Bayern aber zunehmend ihre Ordnung und mussten einige brenzlige Szenen überstehen - so etwa bei einem weiteren Schuss des starken Sofiane Feghouli kurz vor der Pause oder einem Kopfball von Torjäger Roberto Soldado in der 53. Minute. Zudem hatten die Bayern Glück, als Keeper Neuer an einem Eckball vorbeisegelte (60.). Die größte Chance bis dahin vergab der freistehende Soldado in der 62. Minute.

Durch einen von Dante mit der Hand abgefälschten Schuss von Feghouli ging Valencis schließlich in Führung (77.). Thomas Müller rettete aber noch das Remis, nachdem er im Strafraum etwas glücklich an den Ball gekommen war (82.). Mit einem Heimsieg im abschließenden Gruppenspiel gegen BATE wären die Münchner Gruppensieger.

Portugiese erledigt Braga

Spannend geht es in der Gruppe H zu. Galatasaray Istanbul (7) feierte einen 1:0 (0:0)-Erfolg gegen den bereits zuvor für das Achtelfinale qualifizierten englischen Rekordmeister Manchester United (12), der in der türkischen Metropole mit einem B-Team angetreten war. Allerdings bleibt auch der punktegleiche rumänische Vertreter CFR Cluj nach einem 3:1 (3:1) gegen den SC Braga im Rennen. Matchwinner war gegen seine Landsleute der Portugiese Rui Pedro mit drei Treffern (7., 15., 33.). (red/sid/APA - 20.11. 2012)

ERGEBNISSE, fünfte Runde vom Dienstag:

Gruppe F

BATE Borisow - OSC Lille 0:2 (0:2)
Tore: Sidibe (14.), Bruno (31.). Gelb-Rot: Sidibe (Lille/74.)

Valencia - Bayern München 1:1 (0:0)
Tore: Feghouli (77.) bzw. Müller (82.). Rote Karte: Barragan (Valencia/33.).

Gruppe G

Spartak Moskau - FC Barcelona 0:3 (0:3)
Tore: Dani Alves (16.), Messi (27., 39.)

Benfica Lissabon - Celtic Glasgow 2:1 (1:1)
Tore: John (7.), Garay (71.) bzw. Samaras (32.)

Gruppe H

CFR 1907 Cluj - SC Braga 3:1 (3:1)
Tore: Rui Pedro (7., 15., 33.) bzw. Alan (17.). Rote Karte: Douglao (Braga/45.)

Galatasaray Istanbul - Manchester United 1:0 (0:0)
Tor: Yilmaz (53.)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Dani Alves eröffnete...

  • Bild nicht mehr verfügbar

    ...Messi vervollständigte.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Celtic stand in Lissabon im Regen, Benfica war gegen die Schotten klar besser

Share if you care.