TV-Programm für Mittwoch, 21. November

Doris Priesching
20. November 2012, 16:46

Menschen & Mächte: Die Akte Aluminium, Nano, Kulturzeit, Terra Mater, Space Dive, Am Punkt: Die Zwei-Klassen-Justiz, Anne Will, Zapp, Club 2: Das große Tabu - Darf man Juden kritisieren?, Mein Leben, Markus Lanz

18.30 MAGAZIN
Nano
Themen des Wissenschaftsmagazins: 1) Nervennahrung. 2) Biogas aus der Kanalisation. Bis 19.00, 3sat

19.20 MAGAZIN
Kulturzeit Themen des Kulturmagazins: 1) Der katholische Webdienst kreuz.net. 2) Gespräch mit Schriftstellerin Mira Magén. Bis 20.00, 3sat

20.15 MAGAZIN
Terra Mater: Die wunderbare Welt der Enten
Außer "Schwänzchen in die Höh'" beherrschen die flinken Schwimmer eine Vielzahl weiterer Kunststücke. Bis 21.15, Servus TV

21.15 REPORTAGE
Space Dive: Das Projekt Stratos
Den tollkühnen Sprung von Felix Baumgartner aus dem Weltall und die Vorbereitungen dazu filmte ein Team der BBC. Bis 22.50, Servus TV, ORF 1

22.30 MAGAZIN
Menschen & Mächte: Die Akte Aluminium
Britische Onkologen haben den Verdacht geäußert, Aluminium könnte über die Haut aufgenommen werden und Krebs auslösen. Forscher vermuten, Aluminium könne sich im Hirn anreichern und die Entstehung von Alzheimer begünstigen. Panikmache oder tatsächliche Gefahr? Der Medizinjournalist Bert Ehgartner hat recherchiert. Bis 23.25, ORF 2

22.55 DISKUSSION
Am Punkt: Die Zwei-Klassen-Justiz
Ob Geld und Macht vor dem Gefängnis schützen, fragt Meinrad Knapp: Werner Tomanek (Strafverteidiger), Christian Pilnacek (Justizministerium) und Manfred Ainedter (Anwalt von Karl-Heinz Grasser). Bis 0.00, ATV

22.45 TALK
Anne Will: Letzte Ausfahrt Paradies - gibt es ein Leben nach dem Tod?
Gäste: Seyran Ates (Rechtsanwältin und Frauenrechtlerin), Philipp Möller (Autor und Atheist), Manfred Lütz (Theologe, Arzt und Autor), Vince Ebert (Physiker und Kabarettist), Mechthild Löhr (Bundesvorsitzende der Christdemokraten für das Leben). Bis 0.00, ARD

23.20 MAGAZIN
Zapp
Im Medienmagazin geht es um die Zeitungskrise in Deutschland, den katholischen Webdienst kreuz.net, Al-Jazeera und "Pro Quote". Bis 0.05, NDR

23.25 MAGAZIN
Club 2: Das große Tabu - Darf man Juden kritisieren?
Gäste von Michael Köhlmeier: Schriftsteller Peter Menasse, Maler Arik Brauer, Schriftsteller Robert Schindel, Historikerin Margit Reiter. Bis 0.45, ORF 2

23.40 REPORTAGE
Mein Leben
Mari Lang taucht in den Alltag des Steirers Bernd T. ein, der sich heute Muhammad Siddiq nennt und zum islamischen Glauben übergetreten ist. Sternstunde der Reportagekunst! Bis 0.10, ORF 1

23.45 TALK
Markus Lanz
Gäste: Sänger Eros Ramazotti, Schauspielerin Michaela May, Schriftsteller Martin Suter, Schauspielerin Palina Rojinski und Autor Horst Evers. Bis 0.50, ZDF (Doris Priesching, DER STANDARD, 21.11.2012)

Share if you care
2 Postings
Die Akte Aluminium

Hochinteressante Doku, die Beweise zusammenträgt, dass Aluminium Krebs, Altzheimer und Nahrungsmittelallergien auslösen kann bzw. mit hoher Wahrscheinlichkeit auslöst.

Wie auch Plastik ist es überall in unserem Alltag - vor allem in Kosmetika - und damit in unserem Körper nachweisbar.

Der Abbau ist extrem umweltschädlich. Das in Reinform nicht vorkommende Metall wird von Lebewesen nicht genutzt, obwohl es eines der häufigsten Elemente des Planeten ist.

Aber die Industrie liebt das Zeug, weil man so viel damit machen kann ... und natürlich sind das aus Sicht der Industrie alles unbewiesene Thesen ... eh klar!

Hier geht die Doku auch ziemlich unter ... wieso bloß?

Felix Baumgartner ist ein verurteilter Gewalttäter, der sich auch antidemokratisch geäußert hat. Ist das die Linie des ORF, wegen der Quoten Gewalttäter ins Programm (zurück) zu holen?

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.