Gewinnsteigerung bei s Immo erwartet

20. November 2012, 14:38
posten

Wien - Die Analysten der Erste Group und der Raiffeisen Centrobank (RCB) erwarten für die am Donnerstag anstehenden Zahlen der s Immo eine Gewinnsteigerung um mehr als ein Viertel nach den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres. Die Mieterlöse, das Ergebnis nach Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sowie der Ergebnis nach Zinsen und Steuern (Ebit) werden hingegen kaum verändert gesehen.

Erste Group-Analyst Günther Artner bezeichnete das dritte Quartal als "recht gut" und erwartet keinen größeren Änderungen, da keine relevanten Immobilienverkäufe abgewickelt wurden. Auch Christoph Thurnberger (RCB) sieht keine Überraschungen für das dritte Jahresviertel. Beide gehen zudem bei den Neubewertungen aufgrund des Deutschlandsportfolios von einem leicht positiven Effekt aus.

Hingegen sollten die Mieterlöse leicht rückläufig sein, da einige Objekte veräußert wurden. Die Konsensschätzung beläuft sich auf 89,6 Mio. Euro, das wäre ein Minus von zwei Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Derselbe Rückgang von zwei Prozent wird im Schnitt auch beim Ebitda geschätzt (auf 74,9 Mio. Euro.). Thurnberger machte dafür die schwächeren Hotelergebnisse und höhere Kosten verantwortlich.

Das Ebit sollte um zwei Prozent auf 75,2 Mio. Euro zulegen und der Nettogewinn im Durchschnitt um satte 27 Prozent auf 21,2 Mio. Euro steigen. Erste-Experte Artner verwies aber darauf, dass ein Großteil dieses Überschusses von den Veräußerungsgewinnen aus dem zweiten Quartal stammt. (APA, 20.12.2012)

Share if you care.