Erneut Diskussion um Bau einer U5 in Wien

  • Immer wieder wird in Wien der Bau einer U5 gefordert.
    foto: derstandard.at/lechner

    Immer wieder wird in Wien der Bau einer U5 gefordert.

Wiener Linien sollen Umsetzung empfehlen, es gibt aber noch keine Verhandlungen für die nächste Ausbaustufe

Wien - Erneut wird der Bau der U5 in Wien gefordert. Die Wiener Linien haben laut der Tageszeitung "Österreich" in einem internen Arbeitspapier bekräftigt, dass sie den Bau einer neuen U-Bahnlinie für sinnvoll erachten würden. Die Oppositionsparteien FPÖ und ÖVP forderten am Dienstag ebenfalls, entsprechende Planungen aufzunehmen. Die Stadt selbst ist prinzipiell auch nicht abgeneigt, noch gibt es aber keine Verhandlungen zur nächsten U-Bahn-Ausbaustufe.

U5 als Entlastung

Eine U5 könnte von Hernals quer durch die Stadt führen - vielleicht sogar bis zum neuen Hauptbahnhof. In dem Positionspapier wird die neue Linie demnach als Entlastung für U6, U3 und U1, aber auch für die Straßenbahnlinie 43 und die Buslinie 13A angepriesen.

Nach Ansicht der FPÖ soll die U5 sobald wie möglich realisiert werden. FP-Verkehrssprecher Toni Mahdalik forderte in einer Aussendung den raschen Beginn konkreter Planungen. Auch Wiens VP-Chef Manfred Juraczka zeigte sich überzeugt: "Wer die Öffis in Wien ernsthaft attraktivieren will, der kommt an der Linie U5 als neuer Querverbindung nicht vorbei."

Hohe Kosten

Tatsächlich hat auch Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) zuletzt angekündigt, über die "Vision einer U5" nachdenken zu wollen. Allerdings: Im Rathaus wird auch auf die hohen Kosten verwiesen, da die U5 unter bebautem Gebiet verlaufen würde. Günstigere Hochtrassen wie bei den jüngsten U-Bahnnetz-Erweiterungen wären wohl keine Option.

Vorerst ist noch nicht klar, wie die nächste Ausbaustufe aussehen wird, betonte ein Sprecher der Wiener Linien am Dienstag gegenüber der APA. Auch über die Finanzierung des künftigen U-Bahn-Ausbaus sei noch nicht verhandelt worden. Bisher haben sich Stadt und Bund die Kosten zur Hälfte geteilt. (APA, 20.11.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 835
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18
Süd U-Bahn fehlt, die Transdanubien und den Süden Wiens verbindet

z.B. von Liesing, Wiener Berg, Laaer Berg, Reumannplatz, Zentralfriedhof, Aspern, Kagran, Floridsdorf

Und wer nun die S-bahn Liesing - Matzleinsdorferplatz - Hauptbahnhof - ... als Ersatz anspricht: Das ist kein Ersatz für eine südliche Außenring-Ubahn.
Gerade im Süden und Transdanubien wächst die Bevölkerung extrem stark. Auch dort werden Megabauten erstellt. Und viele Arbeitsplätze sind auch dort. Trotzdem fehlt es an einer gscheiten südlichen Querverbindung.

Für die Verbindung würde eine Schnellstraßenbahn locker reichen, so hoch ist der Bedarf dort auch wieder nicht, dass sich eine U-Bahn auszahlen würde. Wäre zudem schneller realisierbar und um den Faktor 5-10 günstiger.

Periphere Linien

Warum immer alle Linien durch's Stadtzentrum führen statt immer durch's zentrum.
Einzige Ausnhame bisher ist die U6.
Warum nicht eine 2. periphere Linie weiter aussen?
Z.B Preterstern - Friedensbrücke - Währinger Strasse - Hüttedrofer Strasse - Hietzing - Philadelphia Brücke - Reumann Platz Simmering.

Think Big! - Diese Stadt wächst in die Fläche.

Also ungefähr dort wo auf weiten Teilen heute schon die S45 fährt? Das Stück weiter nach Meidling und Simmering ließe sich auch auf bestehenden Bahngleisen machen, den Praterstern erreicht man auch; nur zur Friedensbrücke muss man halt die U4 nehmen.

Seit Beginn

der Umwandlung von Stadtbahn in UBahn habe ich mich gewundert, warum von U1 - U6 alle Nummern vertreten sind, doch U5 ausgelassen. Ich verstehe es nach wie vor nicht, denn die Nummerierung hätte ja bis U5 gehen können und die Nächstgebaute dann U6 benannt. Ich wurde darüber auch schon von ausländischen Freunden befragt und konnte keine Erklärung liefern. Wäre zumindest von der Reihenfolge her logischer, als mittendrin eine auszulassen.

Wie bei den Autobahnen...

...wurden die U-Bahnen nach den Plänen genannt. A15-20 gibts auch nicht, nur in der Planung.

Das

ist sehr liebenswürdig von Ihnen, danke schön. ;o)
Anstatt blöd rot zu stricheln eine Erklärung, mit der ich etwas anfangen kann (ich habe es auch weder bei wiki, noch google gefunden). *kompliment*

Nicht alles...

...ist im Internet zu finden.

Um dem abzuhelfen,

gibts dann eben Beschlagene, wie Sie. ;o)

*Respekt*

;o)

na, zum Glück haben sie sich nicht gewundert, wo die 359 Straßenbahnlinien bis zum seligen 360er geblieben sind.
Warum schreit da eigentlich niemand nach den Linien 3, 4, 7, 8, 11,...?

Unter Tramwayfreunden wird eh regelmäßig danach geschriehen :) Speziell 8er, 11er und 13er fehlen im Netz extrem, wobei ein 7er auch nicht schaden könnte bzw. der Systematik halber: 7er auf der ehem 8er-Strecke und 8er ca. auf der Tangente Fröbelgasse - Haberlgasse - Bergsteiggasse.

Hmm, vielleicht hätte der 13er mehr Chancen auf Verwirklichung, wenn man ihn als ganz was neues verkauft, indem man ihn - wieder ganz systematisch - einfach '4' nennt :)

Also so hässlich, wie die Hernalser Hauptstraße

mittlerweile ist, könnte man da auch eine Trasse durchziehen. Darunter ein paar Bäume damit die überfütterten Hundserln pinkeln können und geht scho.

Sofortmassnahmen:

.) Schnellbahn Ring fertigstellen

.) 13er Tram bauen (ca. 2 Jahre)

.) 43 verstärkt führen

Is a Hetz und kost ois net vüü....;)

U5: kostet je nach Ausbau bis zu 5 Mrd EUR und dauert 10 Jahre

Nur weils im 43er am Abend manchmal a bissi eng ist (fahre auch damit) gleich eine U-Bahn bauen??

ein bissl eng ist es täglich zwischen 6:50 - 9:00 und 16:00 und 19:00......

dann müsst man halt wiede rein paar Züge mehr einsetzen.
Am 43er sind schon mal 21 Züge gefahren, nicht nur 18 wie heute. Gibt schon 16% mehr Platz.

Und längere Bims könnte man sich auch zulegen, aber natürlich keine ulfs.

Das ist kurzsichtig!

Ihre Maßnahmen sind in 5 Jahren wieder zu wenig.
Eine U-Bahn ist eine Investition in die Zukunft.
Damals beim Bau wurden diese Argumente auch gebracht - und heute sind die bestehenden U-Bahnen nicht mehr wegzudenken.
Und wenn es die U5 einmal da ist, wird man auch sagen: Wie konnte man nur darüber diskutieren. Wie ist es nur ohne gegangen.

Stimmt zum Teil, aber ein Beispiel:

Ich bin im 3.Bezirk in Erdberg/ Lechnerstraße aufgewachsen, und die U3 war & ist vor und nach der Eröffnung unbeliebt bei der Bevölkerung, denn der 3. hat Infrastrukturell stark gelitten und abgebaut.

Früher hatte man den 75A der sehr gut Wien Mitte mit Erdberg verband, den 74A der sehr gut die Landstraße erschloss und vom 75A bis zur Apostelgasse gut Unterstützt wurde. - Heute ist der 74A hoffnungslos überlastet und fährt in zu geringeren Intervallen. -

Weiters wurden die U-Bahnstationen im Niemansdland des 3. gebaut. (Ausnahme: Rochusgasse(Ag: Rochusmarkt) & Wien Mitte). Und seit dem der Totalfertigstellung fährt in Erdberg nicht mehr viel:
1990-92: um die ca. 10 Linien
2012: um die ca. 5 Linien

... weils im 43er am Abend manchmal a bissi eng ist

Weils im 43er nicht nur am Abend, auch morgens (manchmal) immer (a bissi) sehr, sehr eng ist! In diesen Tageszeiten fehlender Platzkapazitäten täte es gut parallel dazu den N43 Nachtbus als A43 (A für Aushilfsbus) temporär zu führen. Und Sie haben Recht, ist alles, alles billiger als ein Bau einer neuen U5. (... unrechtmäßig bereichern könnte sich auch keiner am Bauvorhaben der U5 - soll schon vorgekommen sein - oder ?)

wann gibt vasilinakuh endlich gas?

mobilität einschränken kann sie ja und damit hat sich ihre kompetenz schon erschöpft.

kein schnellbahnring, kein massiver ausbau der öffis, nichts, nur ein bisserl einschleimen mit billigst-tarifen bei den berufsgutmenschen die man vorab bei den autofahrern inkassiert hat.

Gute Idee! baute den Villenbonzen auch noch ein U Bahn vor die Tür!!

Was Wien viel dringender bräuchte ist eine Ringförmige Verbindung aller Aussenbezirke mittels U Bahn!! also erstmal Nachdenken ihr sogenannten Stadtplaner!

ja genau!

Ist ja voll wichtig das man schnell von Rand zu Rand kommt.

Es will ja bekanntlich niemand ins Zentrum der Stadt.

vergleich sie halt einmal die u-bahn netzpläne anderer großstädte mit diesem stückwerk in wien. und sie werden immer ein ringsystem erkennen!

http://www.parisinfo.de/metro-pla... -karte.htm

Posting 1 bis 25 von 835
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.