Prozess um Loriot-Biografie

Tochter klagt Verlag aufgrund angeblicher urheberrechtlich geschützter Zitate

Braunschweig - Über eine Loriot-Biografie verhandelt heute, Dienstag, das Landgericht Braunschweig. Es geht um die Klage einer Tochter von Vicco von Bülow. Sie verlangt, dass das Buch aus dem Münchner Riva-Verlag per Gerichtsbeschluss vom Markt genommen wird, weil urheberrechtlich geschützte Zitate von Loriot verwendet worden sein sollen.

Der Verlag hat die Vorwürfe zurückgewiesen. Das Buch "Loriot Biographie" bestehe nur zu acht Prozent aus Zitaten, deren Quellen der Autor Dieter Lobenbrett ordnungsgemäß genannt habe. Ein Urteil wird es heute aller Voraussicht nach nicht geben. Vicco von Bülow war im August vergangenen Jahres gestorben. (APA, 20.11.2012)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.