Lobster gewinnt Etat der Marke Isländisch Moos von Klosterfrau Healthcare

Die Wiener Agentur setzte sich im Pitch gegen drei Mitbewerber durch

Wien - In einer Wettbewerbspräsentation um neue Kreativansätze zur Marke Klosterfrau Isländisch Moos setzte sich Lobster gegen drei Mitbewerber durch.

Ulrich Sekotill, Geschäftsführer von Klosterfrau Healthcare Österreich: "Was mich am meisten an der Arbeit von Lobster beeindruckt hat, war die Tatsache, dass die Agentur das von uns bereits nach der erster Präsentationsrunde goutierte graphische Konzept total über den Haufen warf, und in Runde zwei eine optimierte, weil noch ungewöhnlichere und eigenständigere Idee präsentierte, die unsere Entscheidergruppe einstimmig überzeugte."

Die Kampagne, die Isländisch Moos als beste Lösung bei Reizhusten positionieren soll, wird sowohl am Point-of-Sale als auch in anderen Kanälen zu sehen sein. (red, derStandard.at, 20.11.2012)

Share if you care
1 Posting
irisch moos

ist das sowas wie einst pitralon?

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.