Tel Aviv: Wachmann der US-Botschaft leicht verletzt

Täter vorbestrafter Israeli

Tel Aviv/Washington - Bei dem Mann, der am Dienstag einen Wachmann der US-Botschaft in Tel Aviv niedergestochen und leicht verletzt hat, handelt es sich nach Informationen des israelischen Rundfunks um einen 41-jährigen vorbestraften Israeli. Der Angreifer selbst wurde nicht verletzt und stammt aus der südlich von Tel Aviv gelegenen Stadt Bat Yam, wie Louba Samri, Sprecherin der Botschaft mitteilte.

Ein Augenzeuge berichtete der Nachrichtenagentur Reuters, der Mann sei aus einem Auto gesprungen und mit einer Forke (eine Art Mistgabel) bewaffnet - AFP spricht von einem Messer und einer Axt - und mit einer Tasche in der Hand auf das Sicherheitspersonal losgestürmt. Die Wachleute hätten ihn aufgefordert, sich zu Boden zu werfen. Da der Mann nicht reagiert habe, seien Warnschüsse abgegeben worden. Danach sei es zu einem Handgemenge gekommen, in dem dem Angreifer die Tasche entrissen wurde. (APA, 20.11.2012)

Share if you care