Geldfund in Singapur: Taxifahrer gab 700.000 Euro zurück

20. November 2012, 13:05

Paar vergaß Banknoten auf der Rückbank

Singapur - Es hätte das Trinkgeld seines Lebens werden können - doch ein Taxifahrer aus Singapur hat ein vergessenes Sackerl voller Geldscheine im Wert von umgerechnet gut 700.000 Euro an die Besitzer zurückgegeben. "Das Geld ist mir egal. Es gehört mir nicht, was sollte ich damit machen?", zitierte die Zeitung "Straits Times" von Dienstag den 70-jährigen Sia Ka Tian. Er hatte ein Urlauberpaar aus Thailand zu einem Einkaufszentrum gebracht und dann ein schwarzes Papiersackerl auf der Rückbank entdeckt, das mit Banknoten vollgestopft war.

Der ehrliche Finder brachte das Geld ins Fundbüro seiner Taxigesellschaft. Beim Zählen der Scheine stellte sich heraus, dass die Thailänder eine Million Singapur-Dollar vergessen hatten. Sia Ka Tian wartete auf die dankbaren Eigentümer, die ihn mit einem nicht genannten Geldbetrag belohnten. Sein Arbeitgeber will die Ehrlichkeit des Fahrers mit einer Prämie honorieren. Für das Unternehmen war es nicht der erste wertvolle Fund: Im Jahr 2009 fand ein Fahrer fünf Kilogramm Goldbarren im Wert von rund 240.000 Euro in seinem Taxi. Auch er gab den Schatz zurück. (APA, 20.11.2012)

Share if you care
17 Postings
übrigens ein typisches cockpit für singapur

mehrere displays für navi, karaoke und sonstiges zeug.

Nicht richtig verhalten

wer soviel geld vergisst, hat wohl sowieso zu viel davn. sich ein bisschen was davon behalten und den rest spenden!

von der Mafia stehlen wird mit dem Tod bestraft.

und das weiß der auch.

Schön zu sehen, dass es auch altruistisches, wertrationales Handeln noch gibt

Sicher sehr löblich, aber einnähen war hier nicht wirklich eine Option.

Gut fürs Karma.

Aber echt!

wenn ich 700k bares in meinem auto finde dann gebe ich das auch zurück

schweren herzens zwar, aber ich hätte zuviel angst, dass das einem mafiatypen gehört...

sie reden sich leicht!
wenn sie so nen haufen geld in ihrem auto finden würden, werden sie ihn dort wohl auch selbs vergessen haben.
oder sind sie ein in dselbiger zunft tätig? ;)

Wie hoch sind die Strafen für Diebstahl in Singapur?

Wenn schon Kaugummi-Ausspucken mit Stockhieben geahndet wird...Ich denke, das wird wohl der Grund für die Ehrlichkeit sein...!

wieso Diebstahl?

hätte ja auch Dereliktion sein können

ehrliches Völkchen

In Wien wäre das Taxi jetzt bereits Richtung Budapest unterwegs.

nur wenn der fahrer uwe heißt.

Wenn der Uwe

irgendwohin sicher nicht (mehr) fährt, dann nach Ungarn.

unter diesen umständen besteht keine möglichkeit, das geld zu behalten. das ist alles.

warum

sollte man auch einem anderen Menschen hehre Absichten unterstellen...wo man doch selber keine hat.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.