Rapid kämpft um fünften EC-Startplatz

20. November 2012, 13:08
  • Das Rückspiel in Norwegen werden mit Sicherheit mehr Zuschauer besuchen als das Hinspiel in Wien.
    foto: apa/ hochmuth

    Das Rückspiel in Norwegen werden mit Sicherheit mehr Zuschauer besuchen als das Hinspiel in Wien.

Hütteldorfer müssten zumindest einen Punkt liefern - Chance auf fünften Platz für die Saison 2014/15 nicht sonderlich gut - Salzburg-Legionär Nielsen erwartet sich ausgeglichenes Match in Trondheim

Wien - Im Auswärtsmatch der Fußball-Europa-League am Donnerstag gegen Rosenborg Trondheim steht mehr als nur die Reputation von Rapid auf dem Spiel. Die Hütteldorfer kämpfen zum einen um ihren ersten Punkt im laufenden Bewerb und zum anderen auch um den Erhalt des fünften Europacup-Startplatzes für Österreich.

In der kommenden Saison geht ein Quintett aus der heimischen Bundesliga in den internationalen Bewerben an den Start, damit könnte es in der Spielzeit 2014/15 aber schon wieder vorbei sein. In der maßgeblichen UEFA-Fünfjahreswertung rutschte Österreich auf den 16. Rang ab - bis Saisonende müsste man zumindest auf Platz 15 stehen, um wieder fünf Vertreter nach Europa entsenden zu können.

Dänemark und Schweiz als Gegner

Die Chancen dafür stehen jedoch ziemlich schlecht. Rapid benötigt aus den ausstehenden Partien gegen Rosenborg und am 6. Dezember daheim gegen Metalist Charkiw zumindest einen Zähler, damit mit Dänemark der 15. noch überholt wird. In diesem Fall müssten die beiden verbliebenen dänischen Vertreter Nordsjälland (Champions League) und FC Kopenhagen (Dänemark) aber ihre restlichen Spiele verlieren.

Wahrscheinlicher ist ein anderes Szenario: Wenn Rapid in Trondheim verliert und gleichzeitig ein dänischer Vertreter gewinnt sowie einer der beiden verbliebenen Vereine der auf Platz 14 liegenden Schweiz (Young Boys Bern, FC Basel/jeweils EL) einen Punkt holt, ist die letzte Chance auf den fünften Europacup-Platz 2014/15 bereits am Donnerstag vertan.

Österreichs vier Vertreter im diesjährigen Europacup (Red Bull Salzburg, Rapid, Admira, Ried) holten bisher nur 1,75 Punkte für die Fünfjahreswertung. So schlecht war die Ausbeute zuletzt 2006/07 (1,5) gewesen.

Salzburg-Legionär Nielsen sieht keinen Favoriten

Red Bull Salzburgs norwegischer Legionär Havard Nielsen nährt übrigens die Hoffnung auf den ersten Punktgewinn Rapids in der Europa-League. Der Stürmer traut den Hütteldorfern am Donnerstag (19.00 Uhr/live ORF eins) auswärts gegen Rosenborg Trondheim einen Sieg zu, obwohl die Grün-Weißen in den vergangenen Wochen wenig überzeugend agierten und auch das erste Duell mit Rosenborg beim "Geisterspiel" in Wien mit 1:2 verloren.

Dennoch haben die Rapidler laut Nielsen im Lerkendal-Stadion gute Chancen, nach sechs Niederlagen en suite in der Europa-League-Gruppenphase wieder anzuschreiben. "Sie haben zwar derzeit Probleme, sind aber für mich trotzdem die bessere Mannschaft", sagte der 19-Jährige, betonte aber auch, dass Rosenborg über die besseren Einzelspieler verfüge. "Deshalb denke ich, dass es keinen Favoriten gibt und es ein sehr ausgeglichenes Match wird."

Der Rekordmeister beendete die norwegische Meisterschaft am Sonntag nach einem 4:1-Auswärtserfolg gegen Hönefoss BK nur an der dritten Stelle, was bei den erfolgsverwöhnten Anhängern der Trondheimer für Unmut sorgte. "Die Stimmung ist derzeit nicht besonders gut. Sie haben in der Liga am Ende einige Punkte liegen gelassen. Und dass sie wieder gegen Molde den Kürzeren gezogen haben, ärgert die Fans", erzählte Nielsen.

Trainer Jönsson in der Kritik

Aus diesem Grund steht laut dem Salzburg-Legionär auch Trainer Jan Jönsson in der Kritik - daran würde selbst ein Erfolg über die Wiener nichts ändern. "Man erwartet zwar einen Sieg gegen Rapid, aber für Wiedergutmachung würde das nicht sorgen."

Von 1992 bis 2004 hieß Norwegens Meister immer Rosenborg, seither holten die Trondheimer nur noch drei Titel. Der Verlust der Vormachtstellung liegt laut Nielsen an der guten Arbeit der Konkurrenten. "Es ist nicht so, dass Rosenborg etwas falsch gemacht hat. Aber die anderen Clubs haben in den letzten Jahren aufgeholt. Molde zum Beispiel hat mit Ole Gunnar Solskjaer einen Top-Trainer geholt, das wirkt sich aus."

Trotz des generellen norwegischen Aufholprozesses ist das österreichische Oberhaus nach der Meinung von Nielsen noch immer über jenes der Skandinavier zu stellen. "Die österreichische Liga ist insgesamt etwas stärker. Vor allem die vier Top-Teams Salzburg, Rapid, Austria und Sturm Graz spielen ein wenig temporeicher und aggressiver, als es in meiner Heimat der Fall ist", erklärte der norwegische Neo-Internationale, der vor einer Woche bei seinem A-Team-Debüt (2:0 in Ungarn) gleich ein Tor erzielte. (APA, 20.11.2012)

Share if you care
Posting 26 bis 75 von 140
1 2 3 4

die guten per definition...ja eh genau, aber was wir dann per definition sind, mag ich nicht wissen...;)
wir sind auf jeden fall von einer anderen klimazone...^^

Ich glaub ich bin noch fett von gestern wenn ich sowas les ;-)

Dienstag = Studenten_innengroßtrinktag! ^^

ja da punsch bei da wu is nicht zu unterschätzen, vor allem wenn turbo drin is ;)

Diskussion überbewertet

5.Startplatz-Diskussion ist überbewertet. Wenn nur einer in die Gruppenphase kommt, sind wir halt nicht so gut. So what.

Sind wir gut genug, kommt alles automatisch. Und "gut genug" heißt wohl in erster Linie, daß die großen 4 ihr Potential einigermaßen abrufen (was eben 2012 keiner machte). In erster Linie müssen die Vereine besser arbeiten und konstanter werden. Vieles geht ja in die richtige Richtung.

naja, es geht halt auch ums geld. und je mehr vereine international vertreten sind, desto mehr geld kommt in die liga.
nicht nur für die 5!

Von wo kommt für Mattersburg Geld in die Liga, wenn Rapid, RBS, Austria, Sturm und Admira international spielen (sollten)?

ich behaupte jetzt einfach, dass bei internationalen erfolgen der marktwert der liga steigt. dadurch gibts mehreinnahmen bei sponsoren, fernsehen, stadionbesuchern und spielerverkäufen.

Ist aber recht einfach, das zu "behaupten"...

Ich behaupte einfach das Gegenteil, dass es eben nix für die anderen bringt. Und jetzt?

ja, exakt. die deutsche liga ist größer und attraktiver als unsere (und wird es auch immer sein) und daher schaut mehr geld für die vereine heraus. eine liga, in der jeder zweite verein europacup spielt ist sicher attraktiver als eine mit nur 2 teilnehmern.

dann behaupte ich, dass du einfach nur dagegenreden willst. es ist einfach so.
einfach ins benachtbarte ausland schauen. wieso hat da der tabellenletzte doppelt so viel budget wie unsere "großen" wiener vereine? weil er champions league spielt? sicher nicht

In welches Ausland? Deutschland? Da gibt's 10 Mal mehr Einwohner, da hat Fußball überhaupt einen anderen Stellenwert.

Oder welches benachbarte Ausland meinen Sie?

1. Die Admira kannst du aus der Liste streichen! ;-)

2. Eigentlich logisch: Die international spielenden Vereine können dann mehr Geld in die Hand nehmen um ein paar Supertalente (z.B. Mörz!) aus Mattersburg loszueisen.

hoffentlich

streichens uns 2 startplätze, damit künftig nur noch die ausria und evtl. die dosen in europa starten dürfen - die grünlinge san ja zu schämen....

die saison ist noch nicht vorbei um großspurige sprüche los zu lassen,weil die lilanen vorne stehen, heißt das noch lange nicht, dass sie dort auch bleiben....

Haben wir halt eine schwache 5-Jahres-Saison, na und?

Hinaus fällt ebenso eine schwache Saison. Somit haben wir zwar nichts gewonnen, aber eigentlich auch nichts verloren. Und in Anbetracht zu den immer mehr werdenden Oligarchen-Klubs, sind wir Österreicher mit unseren 13 Mio.-Budgets genau dort wo es uns der Markt erlaubt.

Spielerisch war die Saison schon seit Frühjahr entschieden, weil mit der Austria ein Euro-Fighter durch Vastic w.o. gab. Die Admira und Ried haben ihre EL-Erwartungen erfüllt. Salzburg hat sich komplett blamiert, aber dies passiert jeden Klub irgendwann einmal - letzte Saison ManUnited, heuer wahrscheinlich Chelsea, und und und.

Rapid hat sich irgendwie reingewurschtelt und scheitert jetzt komplett. Die EL-Saison ist eine Katastrophe, ja, aber keine Tragödie.

Vergleich

Das mit den Budgets ist ein billiges Argument. Teams aus der Schweiz, Israel, Zypern und Dänemark liegen seit Jahren vor Österreich. Teams mit ähnlichen Budgets und ähnlichen Voraussetzungen wie Teams aus Österreich.
Und in diesen Bereich (Platz 10 bis 15 in Europa) zu kommen muss das Ziel sein. Da ist so eine Saison wie heuer schon ein arger Dämpfer für alle Clubs!

Aktuell:
Platz Land Punkte Teams dabei (Starter) Marktwert der Liga

13 Zypern 26.333 1 (4) 120 Mio. EUR
14 Schweiz 25.175 2 (4) 165 Mio. EUR
15 Dänemark 25.100 2 (5) 143 Mio. EUR
16 Österreich 24.875 1 (4) 135 Mio EUR
17 Israel 22.375 2 (4) 97,5 Mio. EUR
(Quelle: http://www.kicker.de/news/fuss... rtung.html und transfermarkt.at)

Im Prinzip alles richtig. Bis auf die Tatsache dass wir sehr wohl etwas verloren haben. Zum einen den fünften Startplatz (als Ried-Fan ärgert mich das natürlich, die Chancen auf einen Startplatz wären um ein Vielfaches höher). Und zum anderen haben wir eine große Chance auf einen CL-Fixplatz vergeben. Aber das haben sich die Dosen selbst zuzuschreiben, denn wahrscheinlich hätten ja sie davon profitiert.

cl-fixplatz? wie kommt das?

In den allermeisten Fällen genügt der 13. Rang für einen CL-Fixplatz. Auf diesen 13. Rang fehlen uns derzeit ziemlich genau 1,5 Punkte. Eine durchschnittliche Saison (ca. 4 Punkte) hätte dafür mit sehr großer Wahrscheinlichkeit gereicht.

ah, so meinst du das...ja, durch den rausfall von so wenigen punkten, wär die chance gross gewesen...

100% d'accord

insbesondere wird vergessen, wie wenig Budget wir in Österreich eben haben. Letztes Mal als Rapid dabei war zumindest erinnere ich mich, daß Rapid von allen (!) das geringste Budget hatte!

Wir können trotzdem überraschen, und machen das auch, aber die Erwartungshaltung sollte realistisch bleiben. Die ist ja das Wichtigste für Freude bzw. Enttäuschung - generell im Leben und auch im Sport.

erzählt man sich das tatsächlich in hütteldorf beim kampf gegen den kommerz?

Der 5. Startplatz wurde an dem Tag verloren an dem Salzburg gegen Düdelingen ausschied. Man kann von einem Verein wie Rapid einfach nicht erwarten Punkte in der EL-Gruppenphase zu holen.

An die zahlreichen AMS-Legionäre...

....welche die Mannschaft begleiten. Wie gegen Leverkusen müsst ihr mit dem Rücken zum Spielfeld stehen, da ihr ansonsten von eurem AMS-Betreuer erkannt werden könnt.

Nichts zu danken.

mfg

an den schakal..

ich würde mein maul aufreissen, wenn mein verein die gruppenphase erreichen WÜRDE und keine punkte einfährt, so aber hat mein verein nichts erreicht, so sollte ich SCHWEIGEN und mich schämen.....

als Fan des SK Sturm Graz-Karlau habt ihr wenigstens die passenden Vereinsfarben.

Inhaltlich wirr

Danke für den schenkelklopfer

Rapid kämpft überall! Es reicht nur leider nicht!

und wo kämpfen deine lilanen, DA HAT ES NICHT GEREICHT

Nicht mitzuspielen erhöht die Chancen aber auch nicht sonderlich...

Sich zu blamieren ist noch peinlicher! Schlechtester Teilnehmer europaweit! Gratulation Ihr grünen Würmer!

Wo seid Ihr eigentlich momentan in der Tabelle und werdet es nicht bleiben, weil andere besser sind? :-)

Rapid ist heuer nicht konkurrenzfähig, das stimmt.

Aber: Durch die Qualifikation für die EL hat man wenigstens noch eine Chance auf den 15. Platz gelassen.
Die wahren Versager heuer waren Salzburg, natürlich, aber auch die Austria und Sturm.
Durch Eure Nichtteilnahme kamen erst Mannschaften wie Ried oder die Admira in die Quali.
Jetzt die Schuld Rapid zu geben, ist einfach nur lächerlich, sorry.

Rapid komplett aus der Schuld zu nehmen ist aber auch falsch. Bisher haben die Grünen sagenumwobene 2 Punkte für die Wertung beigesteuert. Das ist, unabhängig von den anderen, einfach zu wenig.

''Durch Eure Nichtteilnahme'', du hättest schreiben können, durch eure unfähigkeit, sich nicht zu qualifizieren, kann man die schuld leicht auf rapid schieben, ihr selbst hättet es in der hand gehabt, es besser zu machen...

Aber die wahren Versager haben es erst ermöglicht, das man den 15 Platz verlieren kann. Ohne diese Vereine könnte Rapid wahrscheinlich erfolgreich den 25 Platz verteidigen.

Rapid spielt nicht nur für die österreichische 5 Jahres Wertung sondern auch für ihre eigene Teamwertung. Jeder Sieg erhöht die Chancen im nächsten Jahr endlich mal gesetzt zu sein, was es im normalfall für alle beteiligten leichter macht. Schon allein deshalb nervt die schöttlerische tiefstapelei so dermaßen. Das Ziel können nach wie vor nur 6 punkte aus 2 spielen sein, egal wie unrealistisch es klingen mag....

(gott wie mich damals geärgert hab als rapid im letzten bedeutungslosen spiel gegen celtic nach einer 3:0 führung noch ein 3:3 geschafft hat..., deshalb warens nämlich im nächsten jahr nicht gesetzt, in der letzten quali runde...)

Völlig richtig - und sollte so auch deutlich gesehen und kommuniziert werden vom Verein. Und wird auch von den Medien völlig ignoriert.

Der Punkt wird mir auch viel zu...

...oft (auch von Rapidseite) übersehen.

Eigentlich ist es der helle Wahnsinn, dass man schon dreimal als ungesetzte Mannschaft das Playoff überstanden hat und trotzdem immer noch ungesetzt bleibt.

richtig.

Die Chance auf den 5. Startplatz ist nicht MEHR sonderlich gut, sie war aber ursprünglich ausgezeichnet. Zu Saisonstart waren wir auf Platz 13 und haben in kurzer Zeit 3 Plätze verspielt, und das, obwohl Zypern, Dänemark, Schweiz alles andere als nen Lauf haben. Aber Ö war dieses Jahr unterirdisch.

Damit ist auch plötzlich die ursprünglich realistische Chance auf 2 CL Startplätze für überübernächste Saison eher eine theoretische.

rockt Rapid eigentlich noch Europa oder spielen sie schon für Österreich ?

In erster Linie

geht es aber auch immer noch um die klubrangliste. und da braucht rapid zumindest einen sieg um nächstes jahr auch im play off gesetzt zu sein. andernfalls warten.

die klubrangliste ist deshalb meiner meinung sogar wichtiger als die länderrangliste. zumindest für klubs wie salzburg, austria, rapid und sturm.

In erster Linie geht es darum dass Rabid Fußballösterreich 2013 nicht wieder blamiert.

Die Chancen hierfür stehen gut - ich rechne mit folgendem Szenario:

Cupsieger: Salzburg
Meisterschaft:
1. Salzburg
2. Austria
3. Sturm
4. Ried
5. Rabid

Restprogramm von Rabid in der Euro Leage: Auf Grund der aktuellen Formschwäche wirds wohl nichts mehr mit dem Ehrenpünktchen und lediglich 4 Mannschaften dürfen 2013/2014 international ran.

Vielleicht dann wieder 2014/2015 aber dann im Happel weil bis dort ist das St. Hannabbi schon verfault.

eigentlich soll man ja trollen nicht antworten, trotzdem eine kleine korrektur: die platzierung in dr 5jahreswertung ist dafür ausschlaggebend, wie viele startplätze nächste saison ausgespielt werden. d.h. die heurige 5jahreswertung kommt erst übernächste saison wirklich zum tragen. also beim trollen in zukunft 2013/14 durch 2014/15 ersetzen ;-)

Wäre natürlich wichtig, wenn ried vor rapid in der el spielen darf - denn die überzeugen in der quali ja regelmäßig.

"denn die überzeugen in der quali ja regelmäßig."

Ähm, ja. Eigentlich schon. Heuer die Erwartungen erfüllt, letztes Jahr die Erwartungen deutlich übertroffen. Was will man mehr?

bei rapid ja detto:

keiner hat erwartet (nur erhofft), dass sie als einziger club in europa dreimal hintereinander die quali überstehen, ohne gesetzt zu sein. erwartung übererfüllt.

oder für die, die das erreichen der gruppenphase als erwartungshaltung hatten: ja bitte, erfüllt.

also: was will man mehr? wieso sollte es besser sein, ried in der quali spielen zu lassen?

von WN bspw erwartet man ein ausscheiden in der ersten quali-runde: ist es besser, die international spielen zu lassen, weil sie die erwartungshaltung jedenfalls erfüllen werden?

Posting 26 bis 75 von 140
1 2 3 4

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.