AC/DC jetzt in iTunes

20. November 2012, 11:29

Der komplette Katalog von AC/DC zum ersten Mal digital erhältlich

Columbia Records und Apple haben am Montag bekannt gegeben, dass der vollständige Katalog von AC/DC nun "erstmals digital, weltweit exklusiv im iTunes Store  erhältlich ist". 

Debütalbum von 1976

Angefangen mit ihrem Debütalbum von 1976 High Voltage über den bahnbrechenden Klassiker Back in Black und den Riesenerfolg Black Ice aus dem Jahr 2008 ist jedes der 16 Studioalben von AC/DC nebst vier Live-Alben und drei Compilation-Alben erstmalig im iTunes Store erhältlich. Fans haben die Möglichkeit komplette Alben oder einfach ihre Lieblingsstücke einzeln herunterzuladen. (red, 20.11. 2012)

Link

Apple

Share if you care
9 Postings
das erste digitale

Nähmaschinennetzgerät

Columbia Records und Apple haben am Montag bekannt gegeben, dass der vollständige Katalog von AC/DC nun "erstmals digital, weltweit exklusiv im iTunes Store erhältlich ist".

Heuchler!

Echte Fans kaufen sowieso Alben!!

Dann besitzt man auch die Nutzungsrechte für die Musik, und "leiht" nicht nur die Musik bei iTunes ;-)

jeder musiktitel im itunes store ist drm frei

du kannst also mit der datei machen was du willst, du kannst sie sogar löschen und wieder herunterladen!

its a long way to the top if you wanna rock and roll and rock and roll aint noise pollution...

Da ist mir die quasi gesamte Diskografie auf CD doch noch lieber ;)

erstmals digital

das glaube ich kaum. :)

Google bemüht sich derweil intensiv um die weltweiten Vermarktungsrechte am neuen Album von Justin Bieber.

Das wird auch "etwas" mehr Kohle bringen.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.