Regimegegner lehnen neue Koalition ab

Zwölf Oppositionsgruppen wollen neue Allianz gründen

Damaskus/Istanbul - Die syrischen Regimegegner machen es ihren Unterstützern nicht leicht. Nachdem es vor einigen Tagen mit erheblichem Druck von außen gelungen war, in Katar eine Koalition der Oppositionsgruppen zu bilden, gibt es jetzt wieder neue Störmanöver. Zwölf Oppositionsgruppen mit säkularer Ausrichtung wollen sich vom kommenden Freitag an in Kairo treffen, um eine "Allianz der Kräfte, die an Freiheit, Demokratie und eine zivile, tolerante Gesellschaft glauben" zu gründen. Das berichtete die oppositionelle Website "All4Syria" in der Nacht zum Dienstag.

Ablehnung auch in Aleppo

Zuvor hatten bereits Rebellen-Brigaden aus der Provinz Aleppo erklärt, sie lehnten die neue Koalition ab. Ihr Ziel sei die Gründung eines "gerechten islamischen Staates". Zu den Brigaden, die sich dieser Erklärung anschlossen, gehört die islamistische Al-Nusra-Front, der sich auch ausländische Kämpfer angeschlossen haben. Die EU hat die Mitglieder der Nationalen Syrischen Koalition als "legitime Vertreter des Strebens des syrischen Volkes" anerkannt. (APA, 20.11.2012)

Share if you care
8 Postings
Stille von den Freunden Syriens...

... eh, wollte sagen, der Terroristen, zu diesem Thema.

Hier nochmals die äußerst beruhigende Perspektive, abgedruckt in einem westlichen Provinzblatt... den meisten passt's wohl nicht in die Blattlinie:

http://www.thestar.com/news/worl... amic-state

Und die Burschen in verbaler Aktion:

http://www.youtube.com/watch?v=EJLp8HeucQw

und noch ein fades Video mit zurückgebliebenen Allahu Akbar-Schreiern, möge Allah Syrien vor der Machtübernahme durch diese primitiven Banden schützen.

Die Gründung eines gerechten islamischen Staates!

Voll normal, hört sich nach einer echten Verbesserung für die Leute dort an, zuerst alles kurz und klein schiessen und der erste Preis ist ein demokratischer Gottesstaat mit Scharia. Ausser natürlich für Andersgläubige, Frauen und nicht ganz so islamistische Personen. Wieso schicken unsere Regierungen nicht noch mehr Geld und Waffen? Kein Wunder wenn Europas Staaten abhausen wenn diese solche Leute als einzige Vertreter des syrischen Volkes anerkennen. In Afghanistan werden diese Leute als Terroristen bezeichnet und in Syrien sind es auf einmal Freiheitskämpfer und bekommen Geld und Waffen geschenkt. Der Feind meines Feindes ist unser Freund, na obs so einfach ist wird sich noch rausstellen!

Egal, Hauptsache, es wird geschossen und das Land destabilisiert

Wer wünscht sich ein schwaches Syrien, das militärisch zu vergessen ist? Wer wünscht sich, dass der böse Verbündete des Iran irrelevant wird? Wer sagt, dass das böse Syrien schuld an der bösen Hisbollah und der bösen Hamas ist? Na wer wohl? Na, sag's schon.

Wenn man den Phrasen westlicher Politiker wie Hollande glauben schenkt(e),

muss man doch jetzt denken
"wie uninformiert, unüberlegt und ungeduldig kann man sein, um in Europa zu regieren?!".

Da haben Hollande und dann der Rest der Bande doch glatt schon die Islamisten, als die sich im Terror-Exportmeister-Land Katar trafen, als einzige Vertreter des syrischen Volkes anerkannt.

Ob man das nun ob der empörten, gemäßigteren Opposition zurücknehmen kann und wird?

Hollande trollt eben weil die Netzwerke es so befehlen. Er ist in dieser Hinsicht eine 100% Fortsetzung von Sarkozy.

Er zeigt damit wunderbar das es völlig egal ist wer Präsident schauspielen darf - ob in den USA oder in Europa. Die Einheitsmeinung der Netzwerke wird fortgesetzt.

Schon allein die Wortwahl ist entlarvend, wenn man Söldner ausbildet, und danach sagt das diese die Vertretung der Syrer sein sollen - ohne das die Syrer selbst jemals darüber abgestimmt hätten.

Ob man ausserhalb Frankreichs auch eine neue französische Regierung bestimmen darf? Dann braucht man nur noch Truppen schicken und Hollande austauschen.

So geschah es ja auch gegen Allende in Chile.

Es ist IMMER wieder das selbe Schema... Pinochet wurde installiert.

@Freier Nachrichtendienst,

Hasta la victoria siempre!

Companero

Pepi Berger

Wer bildet Söldner aus.? Sicher nicht die Franzosen. Auch nicht die Türken wie von Ihnen behauptet.

gegen humanitäre Hilfe/Hilfslieferungen ist auch nichts zu sagen. Hollande ist, und Sarkozy war, im Gegensatz zum Assad ein demokratisch gewählter legitimer Präsident und kein Troll.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.