Robbe Lunita schwimmt mit den Großen im Tiergarten Schönbrunn

Ansichtssache
Bild 1 von 4»
foto: apa/tiergarten schönbrunn/daniel zupanc

Sein Schicksal hat die Besucher des Wiener Tiergartens Schönbrunn sehr bewegt, jetzt gibt es ein Happy End für das Robbenbaby Lunita: Obwohl die heute fast vier Monate alte Robbe nach dem Tod ihrer Mutter Enya im September von den Tierpflegern mit der Hand aufgezogen werden musste, ist die Integration in die Gruppe gut gelungen. Nunmehr lebt Lunita bei den anderen Schönbrunner Mähnenrobben.

weiter ›
Share if you care