"Grand Theft Auto 5" womöglich nicht für PC und Wii U

Rockstar zieht Portierung lediglich "in Erwägung" - Absage für Move und Kinect

"Grand Theft Auto 5" (GTA 5) soll im Frühjahr 2013 für Xbox 360 und PlayStation 3 erscheinen. Gegenüber dem Branchenportal IGN hieß es nun von Seiten des Entwicklerstudios Rockstar Games, das weitere Fassungen für PC und Wii U zum jetzigen Zeitpunkt nicht zugesichert werden können. "Alles weitere ziehen wir in Erwägung. Mehr kann ich nicht sagen.", so Autor Dan Houser.

Es muss sich lohnen

Speziell für Nintendos Ende November erscheinende Spielkonsole Wii U könnte "GTA 5" ein wichtiger Anreiz sein, um neue Kunden zu gewinnen. Ob das Gangsterepos für die neue Plattform erscheint, wird aber vor allem von der Größe der installierten Basis - der Verbreitung der Konsole - abhängen. Sollte die Wii U kein Erfolg werden, könnte sich eine Portierung des Spiels womöglich finanziell nicht auszahlen.

Aber auch hinter der PC-Version steht noch ein Fragezeichen. Während etwa "Grand Theft Auto 4" nachträglich für PC erschienen ist, ließ Rockstar eine PC-Fassung von "Red Dead Redemption" aus.

Kein Motion-Gaming

Eine klarere Absage erteilte Houser den Motion-Controllern PlayStation Move und Xbox Kinect. Der Entwickler erklärte dies damit, dass man ein sehr konsistentes Spielgefühl bieten wolle und nicht damit beginnen möchte, einzelne Spielelemente für das eine oder andere System anzupassen. (zw, derStandard.at, 20.11.2012)

Share if you care