Fans sammeln 6,3 Millionen Dollar für Weltraum-Sim "Star Citizen"

Bislang erfolgreichstes Crowdsourcing-Projekt der Videospielbranche

Die Finanzierungskampagnen für die Weltraumsimulation "Star Citizen" haben mit einem Paukenschlag geendet. Fans sammelten in Summe 6,3 Millionen US-Dollar für das neue Werk des "Wing Commander"-Schöpfers Chris Roberts. Es ist damit das bislang erfolgreichste Crowdsourcing-Projekt der Videospielbranche. Der bisherige Rekordhalter war Obsidian Entertainments Rollenspiel "Project Eternity" mit 4,1 Millionen Dollar.

Mehr Inhalte

Das für 2014 geplante PC-Spiel wird durch die starke Unterstützung der Community mehr Inhalte und Features bieten, als zunächst vorgesehen. Dazu gehören ein gigantisches Frachtschiff namens Bengal, das die Spieler im Online-Modus freischalten können, 100 erkundbare Sternensysteme zum Start, ein komplett von einem Orchester eingespielter Soundtrack und das erste Squadran 42-Missionspaket "Behind Enemy Lines" wird allen Unterstützern kostenlos zur Verfügung gestellt.  

Um die Wartezeit etwas zu verkürzen, geben die Entwickler in einem Video einen weiteren Vorgeschmack auf die Kulissen des Titels. (zw, derStandard.at, 20.11.2012)

Share if you care