Oberösterreich: Verkehrsverbund erhöht mit 2013 die Tarife

Um durchschnittlich 2,85 Prozent

Linz - Der Oberösterreichische Verkehrsverbund (OÖVV) erhöht mit 1. Jänner 2013 seine Tarife. Im Regionalverkehr beträgt die Teuerung durchschnittlich 2,85 Prozent, in den Kernzonen durchschnittlich 3 Prozent. Das teilte der OÖVV in einer Presseaussendung am Montag mit. Grund für die Anpassung seien die Steigerungen der Lohn- und Sachkosten im Verkehrsbereich.

Zudem wolle man auch einen Beitrag der Nutzer zum steigenden Aufwand erwirtschaften, um eine dauerhafte Finanzierung des öffentlichen Verkehrsangebotes abzusichern. Die Jahreskartenpreise werden um 2 Prozent, die Monatskarten um 3 Prozent angehoben. Wochenkarten kosten künftig um 4,80 Prozent mehr, sie seien bisher begünstigt gewesen. Einzel- und Tagesfahrten würden nur geringfügig angepasst. In den Kernzonen Linz, Wels, Steyr steigen die Jahreskartenpreise um 2, die Wochen- und Monatskartenpreise um durchschnittlich 3,65 Prozent. Einzelfahrten und Tageskarten sollen gleich bleiben, so der OÖVV. (APA, 19.11.2012)

  • Berechnen Sie Ihren Brutto- oder Netto-Lohn mit dem Brutto-Netto-Rechner von derStandard.at/Karriere
Share if you care