Österreicher flog zum Autokauf nach Hamburg und wurde beraubt

19. November 2012, 14:56
6 Postings

Nach Angaben der Polizei wurde die Tat in einem VW-Bus verübt, mit dem der 28-Jährige abgeholt worden war

Hamburg/Wien - Ein 28 Jahre alter Österreicher ist am Samstag zu einem Autokauf nach Hamburg geflogen und unmittelbar nach seiner Ankunft überfallen worden. Nach Angaben der Hamburger Polizei wurde die Tat in einem VW-Bus verübt, mit dem der Österreicher abgeholt worden war. Der 28-Jährige ließ sich aus dem Fahrzeug fallen und wurde schwer verletzt.

Der Interessent war über eine Internetplattform mit dem angeblichen Verkäufer des BMW in Kontakt getreten und hatte sich mit ihm auf dem Flughafen verabredet. Er wurde von zwei Männern erwartet, die ihm erklärten, das Auto könne ganz in der Nähe besichtigt werden. Unterwegs versetzte der Beifahrer dem 28-Jährigen auf der Rückbank Schläge gegen den Kopf und forderte Geld. Das Opfer über ließ dem Mann 1.000 Euro und sein Handy. Das restliche Geld - als Kaufpreis waren 11.200 Euro vereinbart - hatte er am Körper versteckt.

Dann ließ sich der 28-Jährige aus dem fahrenden Bus fallen, die Männer flüchteten ohne anzuhalten. Passanten alarmierten einen Rettungswagen, der Österreicher wurde mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht. (APA, 19.11.2012)

Share if you care.