Faule Kredite in Spanien auf Rekordhoch

Immer mehr Spanier können ihre Kredite nicht zurückzahlen. Die Banken bleiben vermutlich auf 182,2 Miliarden Euro sitzen

Madrid  - Die Zahl fauler Kredite hat in Spanien ein neues Rekordhoch erreicht. 10,7 Prozent der von spanischen Banken vergebenen Kredite - vorrangig Immobilienkredite - seien im September als hochriskant eingestuft worden und würden vermutlich nicht mehr zurückgezahlt, teilte die spanische Zentralbank am Montag mit. Demnach bleiben die Banken auf Krediten in Höhe von insgesamt 182,2 Mrd. Euro sitzen.

Seit September 2011 sind die "faulen Kredite" um 42 Prozent gestiegen. Ihr Umfang wächst bereits seit 18 Monaten in Folge. Wenn Darlehen drei Monate lang nicht bedient werden, fallen sie in diese Kategorie. Die bedrohliche Entwicklung wird vor allem mit der hohen Arbeitslosigkeit begründet, die dazu führt, dass immer mehr Spanier ihre Kredite nicht zurückzahlen können

Die Banken hatten jahrelang großzügig Kredite vor allem für den Bau von Wohnungen und Büroräumen vergeben. In der Finanzkrise platzte die Immobilienblase. Vergangene Woche hatte die Regierung in Madrid einen vorläufigen Stopp von Zwangsräumungen in Härtefällen beschlossen.

Eine unabhängige Prüfung hatte jüngst ergeben, dass Spaniens Banken knapp 60 Mrd. Euro zum Überleben brauchen. Von den Euro-Ländern will Spanien nach Regierungsangaben aller Voraussicht nach aber nur Zahlungen im Umfang von rund 40 Mrd. Euro beantragen - im Rettungsplan sind bis zu 100 Mrd. Euro vorgesehen. (APA, 19.11.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 68
1 2

Die Chinesen und Russen werdens richten...

http://www.dailymail.co.uk/news/arti... arket.html

i glaub' .... an der Sache ist was faul

Die Idee hinter Krediten find ich recht gut, nur leider, die leutee san zdeppat.

Wieso werden Kredite schlecht?

Das Obst und Gemüse fault war mir ja klar, aber das Kredite in den Tresoren auf faulen können?
http://www.start-trading.de/blog/2012... ht-werden/

Entweder hat man die Kredite falsch gelagert oder die Temperatur im Tresor war nicht angemessen.

Oder die spanischen Banken haben schon von Anfang an schlechte Kredite vergeben, die einfach die Laufzeit nicht überstehen konnten. Selbst Schuld muss man dann sagen.

die Banken sollen zuerst einmal die Provisionen und Prämien zurück verlangen, die sie ausgebezahlt haben

denn ganz offensichtlich waren 10,000e Banker so geil auf Provisionen und Prämien, dass sie einfach auf das Kreditrisiko gepfiffen haben, um sich selbst das Geld in die Taschen zu stopfen.

das mag zwar dem gerechtigkeitssinn genuege tun an den 182 Milliarden wirds aber wenig aendern...

nicht einmal affen lassen sich ungleichbehandlung so einfach gefallen - http://www.upworthy.com/2-monkeys... ext?c=upw1

das ist erst der anfang vom ende

Hoffentlich sit das nicht das Ende vom Anfang der EU...!

so wünscht sich jeder etwas anderes

wir werden ja bald - in den nächsten zwei, drei jahren - sehen wessen wünsche erfüllt werden.

Kampf dem Steuerbetrug: Spanien verbietet Barzahlungen über 2500 Euro

http://goo.gl/LXdlY

das wird so wenig an der pleite ändern wie das entsprechende gesetz in italien

Hoch lebe der Kapitalismus!

Spätestens seit 2007/2008 offenbart sich, wohin ungezügelter Kapitalismus und freie Marktwirtschaft führen, wer daran profitiert und wer darunter leidet.

Erneut zeigt sich, dass Geldschöpfung in privater Hand nichts verloren hat. Die Gewinne werden privatisiert, die Verluste werden sozialisiert.

Dieses System muss grundlegend reformiert werden und die Schuldigen zur Rechenschafft gezogen werden!

unser system hat mit dem kapitalismus nichts gemein

es ist ein staatlich gelenkter sozialismus für die reichen. man kann es auch faschistisch nennen.

Traum

sie moegen recht haben mit Ihren Ansichten, leider faehrt der Zug in die andere Richtung. 90 % des Kapitals gehoert 10% der Bevoelkerung. Fast alle Politiker der Welt und international agierende Institutionen (Weltbank, Uno, ..) sind Werkzeuge, welche einer kleinen Gruppe dienen. Aslo geben wir uns keiner Illusion hin, es wird schlimmer kommen als es uns von den Medien vorgegaukelt wird.

Ich bin mir durchaus darüber im Klaren, dass ein Richtungswechsel nur per Volksaufstand herbeigeführt werden kann.

...und wenn man noch bedenkt, dass sämtliche IGO´s in Amerika sitzen oder Steueroasen, dann wird einem auch schnell klar wer in der Welt nach wie vor den Ton angibt. Das trifft natürlich auch auf sämtliche MNC´s zu....

Was meinen sie mit IGO und MNC?

Intergovernmental Organization (IGO) sind zb UN, WTO, IWF, Weltbank usw...

Multinational Corporation oder auch Transnational C.
sind Firmen die weltweit vertreten sind zB. SHELL, General Motors, EXXon, Walmart....
also meist Firmen deren Jahresumsatz das österreichische BIP übertreffen

und deren leistungslosen kapitalerträge die österreichische gesamtsteuerleistung beiweitem übersteigen......

Sehen Sie, sogar die Kredite sind dort faul!

Die bedrohliche Entwicklung wird vor allem mit der hohen Arbeitslosigkeit begründet, die dazu führt, dass immer mehr Spanier ihre Kredite nicht zurückzahlen können

..die bedrohliche Entwicklung läuft im Anzug herum und macht miese Geschäfte in riesigen Glaspalästen.

Zum Aufnehmen eines Kredites braucht es

zuallererst einen Kreditnehmer (Bankkunde).
Wenn diese dann leider arbeitslos werden und ihre Schulden nicht mehr bedienen können, ist dies für die Bank eine Abschreibung. Bringt die Verwertung zb. der Immobilie (oder anderer Sicherheiten) nicht den aushaftenden Saldo muss die Bank den Rest endgültig abschreiben. Das kostet der Bank Eigenmittel. Wenn zuviele Eigenmittel in die Risikoposition (hier gibt es freilich mehrere) kommen, braucht es den Steuerzahler (= Staatsbeteiligung)

Sehr vereinfacht dargestellt, aber nur damit wir vom Volkswirtschaftsstammtisch etwas wegkommen.

Raiffeisen-Werbung

Die Raiffeisen hat 2007 in Ungarn dafür geworben, Kredite für Immobilien binnen 10 Tagen ohne Prüfung des Einkommens zu vergeben.
http://www.youtube.com/watch?v=OjXl61uKq8c

In anderen Ländern und bei anderen Banken war das wohl ähnlich.

trotzdem kann man die kreditnehmer von aller schuld freisprechen

jeder ist schließlich seines glückes schmied.

Posting 1 bis 25 von 68
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.