"Vier Pfoten" machen "Nacketare" zu Online-Testimonials

Internetuser können jetzt online mit ihrem nackten Avatar gegen pelzverarbeitende Modehäuser demonstrieren

Die neue Onlinekampagne der Tierschutz-NGO "Vier Pfoten" ruft weltweit Internetnutzer dazu auf, unter dem Motto "Zeig Haut. Gegen Pelz" nackte Avatare von sich zu generieren und virtuell gegen Pelzmord protestieren zu lassen.

Kreiert wurde die Kampagne von der Hamburger Werbeagentur Grimm Gallun Holtappels, demonstriert wird von der Auslagen von Armani, Burberry, Closed, Kookai, Max Mara, Napapijri und Prada. (red, derStandard.at, 19.11.2012)

Share if you care
15 Postings
Pfui Teufel…

Nackerte! Das gehört sofort in der Zitronenabteilung gemeldet!!!

Wird zur Kenntnis genommen.

Gute Sache

Man kann und muss dies unterstützen, dass dieser pelzwahn mal aufhört und verboten wird.

der gelebte öko

freigeist

mag ich nicht: also verbieten!
wie weltoffen und tolerant.

pelz schaut gut aus, ist 100% natur und wahrlich warm. besser als jeder kunstdreck. wer einen tragen will, soll. wer nicht-auch schön.

Ich hätt gern mal einen Menschenhautmantel - opfert sich der weltoffene Peter für mich? Biiiitte!

völliger quatsch!

Pelz ist schon lange kein Naturprodukt mehr, vielmehr eine giftige, mit viel Chemikalien behandelte tote Haut.
Googeln sie einmal nach der Studie:
GIFT IM PELZ sie werden sich wundern WIE schädlich diese Tierfetzen eigentlich sind.

pelz ist top

Heuchelei.
Die Männer sind untenrum verdeckt, Frauen aber nicht.
Da sieht man wieder wie das in der Werbung funktioniert...

sehr nett...

und nicht so hysterisch wie so manch andere Anti-Pelt-Aktion.

Finde ich super...Es würde mich interessieren, ob man die Leute dann auch erkennen würde? Ich mein, anhand des Avetars..das ist aber eher eine psychologische Frage...

Da man sich den Avatar aus Bausteinen selbst zusammenbasteln kann, liegt es auch an den Bausteinen und dem Bastler, ob man danach noch jemand erkennen kann.

Ja, klar....
Ich hab an ein bestimmtes Experiment gedacht, wo StudentInnen ihre Lieblingsfarben aussuchen und dann andere diese Farben den Auswählenden StudentInnen zu ordnen. Angeblich hat es in viele Fällen geklappt, das zuzuordnen.

Eine Flash-Seite?

In welchem Jahrzehnt leben die?

ich kann auch nicht das flash-plugin per noscript freigeben

weil die nicht erkennen, das deren skripte nicht laufen, finden die nur die abwesenheit von flash. sie sind dann aber so nett und aktiveren eine ersatzseite, in denen bemängelt wird, das man kein flash hat.

sehr toll...

Irgendwoher fällt mir angesichts der abgebildeten "Probe-Nacketare" (auf die Website kann ich derzeit nicht zugreifen) die Diskussion anlässlich von http://derstandard.at/135025872... te-maenner wieder ein...

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.