Preiskampf: "3" unterbietet Orange mit 7-Euro-Tarif

  • Die Mobilfunker starten in den weihnachtlichen Preiskampf.
    alex27 @ sxc.hu

    Die Mobilfunker starten in den weihnachtlichen Preiskampf.

  • Übersicht über aktuelle Tarife zu Weihnachten (mit Update von 17:00).

    Download

Netzbetreiber rittern um neue Kundschaft im Weihnachtsgeschäft

Die österreichischen Mobilfunker haben die weihnachtliche Preisschlacht endgültig eröffnet. Mit dabei: "3" Österreich und dessen Übernahmekandidat Orange.

"Einer für Alle"

Orange offeriert mit dem Tarif "Einer für Alle" ein Paket aus 1.000 Freiminuten, 1.000 SMS sowie unbegrenztem Datenvolumen (jedoch mit 64 k/bit-Drosselung nach rund einem GB) um 7,50 Euro monatlich. Wahlweise ist der Tarif mit oder ohne Telefon erhältlich, in beiden Fällen ohne Bindung, dafür mit entsprechend höheren Preisen für das Endgerät. Der Nachkauf von Datenvolumen, der auch die Bandbreitendrosselung nach dem Verbrauch des Freikontingents aufhebt, ist für fünf Euro pro GB möglich.

"3Single"

"3" hat nun mit "3Single" nachgelegt. Das bis 31. Dezember gültige Angebot umfasst ebenfalls 1.000 Minuten und Textnachrichten sowie unbegrenztes Datenvolumen, auch hier wird nach dem Verbrauch von 1.000 MB gedrosselt. Dazu gibt es Zugang zu 3MobileTV mit sechs "Promotion TV-Sendern". Endgeräte werden dazu keine angeboten. Die Grundgebühr beträgt sieben Euro, es gibt keine Vertragsbindung.

"All Inclusive X-Mas Star"

Bei T-Mobile steht dem das Angebot "All Inclusive X-Mas Star" gegenüber. Das Paket ist ident gestaltet, die Bandbreite für den mobilen Internetzugang ist jedoch auf zwei Megabit pro Sekunde limitiert und wird nach dem Verbrauch von einem Gigabyte schließlich auf 64 k/bit gedrosselt. Die Grundgebühr beträgt 15,99 Euro, dafür gibt es vergünstigte Smartphones als Beigabe, das iPhone 4 etwa ab 149, das 4S ab 349 und die aktuelle Generation ab 499 Euro.

"Smart1"

Vergleichbar dazu findet sich bei A1 der Tarif "Smart 1", der mit Handy 19,90 und als SIM-only-Variante 15 Euro, jeweils mit Bindefrist, kostet. Er beinhaltet 1.000 Freiminuten, 500 SMS und ebenfalls unbegrenztes Datenvolumen mit Geschwindigkeitsreduktion auf 64 kbit/s nach 100 MB.

"Masta Max"

Der zu T-Mobile gehörende Diskontanbieter Telering mischt ebenfalls mit. Dort punktet man beim Tarif "Masta Max" mit einem Spielraum von 2.000 MB (nutzbar mit einer Bandbreite von vier Megabit) an Datenverbrauch bis zur Drosselung. Daneben sind 1.000 Freiminuten und SMS inkludiert. Je 100 nicht verbrauchter Freiminuten werden 20 Cent auf die Rechnung gutgeschrieben.

"Masta Max" kostet mit Endgerät 15 Euro, kostenlos beigelegt werden unter anderem die Mittelklassegeräte ZTE Grand X In und LG Optimus L7. Ohne Endgerät entfällt die zweijährige Bindefrist.

"smartbob"

A1-Discounter Bob wartet mit "smartbob" auf. Für 9,90 Euro monatlicher Grundgebühr (ohne Telefon) erhält man 1.000 Freiminuten, SMS und Megabyte ohne Bindefrist. Zusätzliches Datenvolumen muss für vier Euro pro Gigabyte zugekauft werden. 

Übersicht

Eine übersichtliche Auflistung jener Tarife, die den Angeboten von "3" und Orange ähnlich sind, findet sich in unserer Weihnachtstarif-Übersicht, die auf der linken Seite als PDF zum Download bereit steht. (gpi, derStandard.at, 19.11.2012)

Share if you care