Weltbester Wodka aus dem Mostviertel

Josef Farthofer wurde in London für seinen Wodka aus Bio-Weizen ausgezeichnet

Sein Bio-Gin wurde bereits vor zwei Jahren vergoldet. Nun konnte Josef Farthofer auch mit seinem Wodka (ebenfalls Bio) die Konkurrenz umhauchen. Denn das weltbeste "Wässerchen" kommt nicht aus Russland oder Schweden, sondern aus dem niederösterreichischen Mostviertel.

Der Produzent von edlem Hochprozentigen aus Öhling wurde vergangene Woche bei der renommierten "International Wine and Spirits Competition" in der Guildhall in London ausgezeichnet. Farthofers Wodka, aus Bio-Weizen gebrannt, wird nicht filtriert und ist mild im Geschmack. (fern; DER STANDARD, 19.11.2012)

  • Josef Farthofer mit dem Siegerwodka.
    foto: jürgen schmücking @genuss.cc

    Josef Farthofer mit dem Siegerwodka.

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.