T-Mobile USA: Mitarbeiter mit "Eselsmützen" gedemütigt

18. November 2012, 16:04

Scharfe Kritik von Gewerkschaften an Deutscher Telekom: "Unternehmen lässt Klima zu, in dem Mitarbeiterrechte verletzt werden"

Der Volltext dieses auf Agenturmeldungen basierenden Artikels steht aus rechtlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung.
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 31
1 2

Na, liebe erdberger Sklaven, wie ist das bei euch? Glaub ich hab unlängst beim tlunch einen mit eselsmütze gesehen. Oder war's ein Klan-Hut?

jetzt sima aber alle überrascht

Na wui! Heißt das etwa dass in den USA unsere Arbeitsrechte nix gelten? Dass die keinen Sozialplan für altgediente Skaven haben? Keine 6. Urlaubswoche? Vielleicht sogar keine Firmenpension? Das gibts doch nicht. Die haben doch auch Hamburger und Budweiser.
Und wie ist das bei den Chinesen und bei den 'Nearshore-Centern' da gleich über die Grenze und in Rumänien und so? Da werden aber schon nur die faulen und die frechen gekündigt, nicht die alten und kranken. Und die Kinder sind nur da, damit sie was lernen können, quasi als Schnupperpraktikum. Und billiger ist es nur, weil halt Nudeln billiger sind als die EU-Kartoffeln und die essen ja sonst nix und heizen braucht man auch nicht soviel.
Paßt da eh wer auf, ja?

Bezeichnend, dass sich eine europäische Gewerkschaft für US-Amerikanische Arbeiter stark machen muss...

Gibt es Bildmaterial von einem T-Mobile Mitarbeiter mit besagter Eselsmütze

Gegen MetroPCS sind alle Waisenknaben

freie Gespräche innerhalb der USA so lange man will zur Flatrate von US$ 40 !!!

t-rollstuhl war/ist ja auch in ö nicht gerade der netteste arbeitgeber ... ausser ab teamleiterpostition da hat man einen schönen lenz wenn man nach oben hin schleimt

das ist durchaus branchenüblich...
wobei in manchen firmen einem sogar die teamleader leid tun können...

bin ich der einzige der die eselmützen aktion lustig
findet?^^

Nein. Das Managment ist auf ihrer Seite; sonst aber eher niemand.

Möchtest Du wirklich in einer Firma arbeiten, die Deine Rechte missachtet?

ich arbeite nicht in so einer firma. deshalb is mir ziemkich egal.

Er möchte in dieser Firma wohl eher in der Positon sein, diese Eselsmützen austeilen zu können... das ist der Spaß dran für ihn...

Vermutlich

Die Eselsmützen wären in Österreich brauchbar.

Könnte T-Mobile 183 Stück abtreten und an folgende Adresse senden:

Doktor-Karl-Renner-Ring 3 in 1010 Wien.

Das heißt jetzt "Parlamentsring", weil Renner ja den Anschluß befürwortet hat...

Laut Apple Maps heisst's Lueger-Ring!

Laut Apple Maps

würde man in Nürnberg landen...

wo ja auch eigentlich die krone hingehört, die zu unrecht bei uns in der schatzkammer zurückgehalten wird.

"Bei einigen älteren Fällen sei das Verhalten der Vorgesetzten bereits abgestellt worden."

Sie wurden also NICHT gefeuert???

die müssen jetzt selbst die mützen tragen...

6,9 milliarden verlust.

wie groß ist die eselsmütze, die obermann tragen muß?

auf jeden fall kleiner als die vom Ron Sommer, seinem Vorgänger. Der hat 21 Milliarden fertiggebracht:
http://www.format.at/articles/... ust-jahren

Wo ist der Wappler, wenn

man ihn braucht?
Haben Sie keine Meinung zu Eselsmützen?

der ist draufgekommen dass ihn ...

seine nina mit t-mobile betrügt .... deswegen trägt er jetzt die mütze mit den hörnern ....

Nur zwei Dollar mehr pro Kunden...

Posting 1 bis 25 von 31
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.