Israels Präsident Peres lehnt Preis von CSU-naher Stiftung ab

18. November 2012, 13:20

"Spiegel": Angeblich wegen Nazi-Vergangenheit zweier Gönner der Organisation

München/Jerusalem - Der israelische Präsident Shimon Peres hat dem deutschen Nachrichtenmagazin "Spiegel" zufolge den Franz-Josef-Strauß-Preis der CSU-nahen Hanns-Seidel-Stiftung abgelehnt. "Der Präsident nimmt keinen Preis dieser Stiftung an", habe Peres' Büro mitgeteilt. Das Magazin spekuliert, dass diese Ablehnung mit der Nazi-Vergangenheit zweier Gönner der Stiftung zu tun haben könnte, die das Blatt vor einer Woche aufdeckte.

Dass Peres den Franz-Josef-Strauß-Preis abgelehnt hat, konnte die CSU-nahe Stiftung am Sonntag nicht bestätigen. Es lägen ihr keine Informationen aus Israel vor, dass der Staatspräsident den Preis nicht annehme. Noch Mitte September hat Peres dem bayerischen Ministerpräsidenten und CSU-Chef Horst Seehofer gegenüber zugesagt, den Preis annehmen zu wollen. Der Preis wird seit 1996 an Politiker vergeben. Preisträger waren unter anderem der frühere Präsident der Sowjetunion, Michail Gorbatschow, und der ehemalige deutsche Bundeskanzler Helmut Kohl.

Das Ehepaar Max und Maria Wutz hatte der Einrichtung ein wertvolles Grundstück vererbt. Daraus finanziert die Stiftung seither einen Volksmusikpreis. Das Paar Wutz sei während der NS-Zeit Judenhasser und Hitler-Anhänger gewesen, schrieb das Magazin. Die Stiftung will den Musikpreis zunächst nicht mehr vergeben. (APA, 18.11.2012)

Share if you care

Manuell moderiertes Forum In diesem Forum werden sämtliche Postings manuell geprüft. Wir ersuchen daher um Geduld bei der Freischaltung.

Posting 1 bis 25 von 34
1 2
" Die Stiftung will den Musikpreis zunächst nicht mehr vergeben. "

Ehemalige Nazis wollen dem Peres einen Musikpreis geben und der lehnt ab...??? WTF is das denn für eine Meldung? Copy-Paste etwas übertrieben oder was?

Den Franz-Josef-Strauß Preis gibt es für "hervorragende Leistungen in Politik, Wirtschaft und Kultur" (Wiki).

Was hat Signor Peres an hervorragenden Leistungen vorzuweisen?

Verweigerung, die PLO als Vertreter der Palästinenser anzuerkennen (seit 1989).

Die Besetzung von Tulkarem vorangetreben (ein Nebeneffekt war gar nicht schöner Organ"handel")

Die Einigung über Palästinensergebiete mit verhindert zu haben.

Noch mehr politische und menschliche Leistungen auf:
http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/... /levy.html

http://www.linkezeitung.de/cms/index... Itemid=214
u.s.f.

Nein, Herr Peres, den Preis haben Sie nicht verdient.

der peres will keinen Preis, der will Atom U-Botte aus Deutschland und das am liebsten auf kosten der Steuerzahler so wie immer also.

Deutschland baut keine Atom-U-Botte...

Was soll das eigentlich sein?

keine märchen,

natürlich baut und liefert deutschland neueste u-boote, die bereits tw. ab werk mit den kalibern ausgerüstet sind, die genau mit jenen der israel. atomraketen zusammenpassen (torpedorohre usw).

man kann überall in den dt. medien nachlesen, dass dt. wenig freude hätte, falls israel damit nicht den zweitschlag sondern den erstschlag durchführen würde. trotzdem liefert man mehr nach ... auch logisch.

schön blöd, damit hat wohl keiner gerechnet, dass es sowas geben könnte.

also nochmal: die dt. uboote für israel sind 2.schlag waffen. und damit ist nicht gemeint, dass sie die u-boote in den iran werfen ....

Trotzdem sind es Diesel-U-Boote mit der Tragfähigkeit von strategischen Lenkwaffen. Das man damit Atomsprengköpfe abschießen kann ist unabgestritten nur die Reichweite und die Operationsdauer ist stark eingeschränkt im Vergleich zu einem U-Boot das mit Nuklearantrieb herumtuckert.

der Erstposter schreibt von Atom U-Booten ..

rasches Handeln geboten

Die Stiftung gehört sofort aufgelöst und das Stiftungsvermögen nach Israel überwiesen, als zusätzliche Sühne sollten noch 2 weitere atomwaffenfähige Atom- U- Boote nach Israel verschenkt werden

Wer verschenkt denn Atom-U-Boote?

Auf welcher deutschen Werft baut man sowas?

Mitfühlende Antwort

Danke für Ihre peinliche Antwort, dann m uss ich Ihnen das wieder schreiben was die Zeitungen in den letzten 10 Jahren geschrieben haben, dass Israel die 4 atomwaffenfähigen U- Boote die es von Deutschland geliefert bekam , nicht bezahlen musste und nicht bezahlen wird müssen.

antrieb ist egal, ausser sie sind grüner

oder admiral.

es geht um die fähigkeit atomraketen zu versenden ...
und das wissen sie genau.

der gehoert vor gericht wegen landdiebstahl

der gehoert vor gericht wegen landdiebstahl

So einen Preis will man halt nicht mal geschenkt

Soll ich Dich vorschlagen?

seriöse politiker mit klasse

nehmen nun mal keine preise von der CSU an. dass der preis dem nazi franz josef strauss gewidmet ist und diese stiftung von nazis unterstützt wird, kommt noch erschwerend hinzu.

Du bist doch nur sauer, weil der Strauß Dich damals

so abgekanzelt hat:

http://www.youtube.com/watch?v=pvfyjLj0IVY

Der Kriegstreiber hat allerdings den Kriegsnobelpreis angenommen!

Der Spiegel wurde doch auch von NS und SS-Leuten aufgebaut?!

Dann soll er sich den Preis eben in .......

Mit Geld und Preisen

kann man sich dann doch nicht alles erkaufen!

An seiner Stelle würde ich den Preis auch rigoros ablehnen. Zu viel liegt dort in D noch im Argen.

also einen "Franz-Josef-Strauß-Preis" würde ich ja ebenfalls ablehnen.

Wen interessieren die "Gönner" eines Volksmusikpreises, wenn es um einen "Franz Joseph Strauß Preis" geht?

Der Typ war einer der schlimmsten Rechtsesxtremisten der Nachkriegsgeschichte, inklusive mehrfacher Besuche bei ehemaligen Nazis und Mördern in Pinochet-Chile und der versuchten Vertuschung von Nazi-Terror beim Anschlag auf's Oktoberfest.

Strauß und Adenauer sind die zwei schaurigsten Politiker in der westdeutschen Nachkriegsgeschichte und anstatt ihnen zu huldigen, sollte man einmal ihre Taten aufarbeiten.

"Strauß und Adenauer sind die zwei schaurigsten Politiker in der westdeutschen Nachkriegsgeschichte "

Strauß und Adenauer waren habituell und auch inhaltlich nicht deckungsgleich.

Adenauers Erfolgsbilanz ist - nebenbei gesagt - schlicht gigantisch!

Wann fangen denn die herschaften in Israel an ihre Taten aufzuarbeiten.

fangen wir mal mit Netanyahu und Olmert an.

Posting 1 bis 25 von 34
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.