Berichte: Syrische Soldaten durch Beschuss aus Israel getötet

18. November 2012, 09:19
205 Postings

Israel: Wollen nicht in Syrien-Konflikt hereingezogen werden

Jerusalem/Damaskus - Die israelische Armee hat syrische Soldaten im Grenzgebiet unter Artilleriefeuer genommen und dabei vermutlich einige von ihnen getötet. Die Berichte arabischer Medien deuteten darauf hin, dass syrische Soldaten umgekommen seien, teilte die israelische Armee am Sonntag mit. Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt.

Zu dem Zwischenfall war es am Samstag gekommen. Israelische Soldaten auf den von Israel kontollierten Golan-Höhen wurden Armeeangaben zufolge von Syrien aus beschossen. Israel habe mit Artilleriebeschuss reagiert. Auf israelischer Seite sei niemand verletzt worden. Es war der dritte derartige Zwischenfall an der Grenze zwischen Israel und Syrien. Ein Sprecher des israelischen Militärs erklärte, Israel wolle sich nicht in den Konflikt in Syrien hereinziehen lassen. Allerdings werde es auf keinen Fall den Beschuss seines Territoriums akzeptieren.

Israel legte bei den Vereinten Nationen wegen des Beschusses eine Beschwerde ein. Die UNO hat Friedenstruppen in der Region stationiert, an denen sich auch Österreich beteiligt.

Syrische Rebellen sollen unterdessen im Osten des Landes einen seit Wochen heftig umkämpften Flughafen unter ihre Kontrolle gebracht haben. Der Flughafen Hamdan an der Grenze zum Irak sei ebenso wie weite Teile des Grenzgebiets in der Hand der Gegner von Präsident Bashar al-Assad, teilte die oppositionsnahe Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Samstag mit.

Der in der Nähe der Grenzstadt Albu Kamal liegende Agrar-Flughafen war demnach von der Armee als Stützpunkt für Kampfhubschrauber genutzt worden. Bei der Einnahme des Geländes hätten die Rebellen auch mehrere Panzer sowie Granatwerfer beschlagnahmt. (APA, 18.11.2012)

Share if you care.