Lost & Found

6. Oktober 2003, 15:54
posten

Nach einem unerwartetem Ableben tauchen Schauspieler überraschenderweise bei anderen Sendern wieder auf

Im Marienhof leidet derzeit ein junger Mann schrecklich unter dem unerwarteten Ableben seiner Freundin: Sophie, die einst als Mauerblümchen Eingang in die ARD-Langzeitsoap gefunden hat, ist einem Schlaganfall erlegen, nachdem sie sich zuvor noch ausführlich wegen Liebeskummers grämen musste.

Was der junge Mann nicht weiß: Schuld daran ist möglicherweise ATV+, das die Darstellerin Tanja Mairhofer kurzerhand als Präsentatorin für die wöchentliche Chartshow angeworben hat. Da in deutschen Vorabendsoaps derzeit noch andere endgültige Abgänge zu beobachten sind, schwant uns Böses.

Auch anderswo finden derzeit Auferstehungen statt: Auf Viva treiben seit einiger Zeit Stoffpuppen ihr Unwesen, die uns an Kindertage erinnern. Leider, so viel vorweg, handelt es sich dabei nicht um unsere Freunde, die Muppets, auf deren Wiederkehr wir jederzeit mit Jubel reagieren würden. Die Crank Yankers sind vielmehr erwachsene Verwandte aus Jim Hensons Werkstatt, die sich genötigt sehen, allerhand nicht jugendfreien Unsinn aus der Abteilung jenseitige Telekommunikation nachzuspielen.

Mit den Stimmen von Stand-up-Comedians wie Denis Leary tätigen sie Anrufe bei Helplines, Zustellservices, Anzeigenabteilungen etc. und führen Beschwerde oder versuchen, eigenwillige Bestellungen oder Anliegen zu deponieren. Das ist mäßig lustig. Deshalb nochmal: Wir wollen Kermit und Miss Piggy mit all ihren Charakterschwächen und Attitüden wieder. Und wir sind nicht die Einzigen. (irr/DER STANDARD, Printausgabe vom 7.7.2003)

Share if you care.