Öcalan: Kurdische Häftlinge sollen Hungerstreik beenden

Häftlinge fordern mehr Sprachfreiheit in der Türkei und bessere Haftbedingungen für PKK-Gründer

Istanbul - Der inhaftierte kurdische PKK-Gründer Abdullah Öcalan hat Hunderte kurdische Häftlinge in der Türkei aufgefordert ihren Hungerstreik zu beenden. Die Häftlinge hatten den Hungerstreik begonnen um gegen die Haftbedingungen von Öcalan zu protestieren. Öcalan werde sich in Kürze diesbezüglich an die Öffentlichkeit wenden, verlautbarte am Samstag Öcalans Bruder in einer Aussendung. Die Aktion habe ihr Ziel erreicht, nun sollten die Häftlinge unverzüglich ihren Hungerstreik beenden.

Mit dem Hungerstreik wollen mehrere hundert kurdische Häftlinge mehr Sprachfreiheit für die rund zwölf Millionen Kurden in der Türkei sowie bessere Haftbedingungen für Öcalan durchsetzen. In den vergangenen Tagen hatten sich mehrere kurdische Parlamentsabgeordnete der Aktion angeschlossen, darunter auch Leyla Zana, die bekannteste Kurdenpolitikerin des Landes.

Öcalan, der frühere Chef der Kurdischen Arbeiterpartei PKK, die von der türkischen Regierung und der EU als terroristische Organisation eingestuft wird, sitzt in einem Gefängnis auf der Insel Imrali südlich von Istanbul ein. Er war 1999 wegen Hochverrats zum Tode verurteilt worden. Nach der Abschaffung der Todesstrafe wurde Öcalans Strafe 2002 in lebenslängliche Haft abgewandelt. (APA/Reuters, 17.11.2012)

Share if you care
24 Postings

Der eindeutige Beweis das die PKK(BDP) nur noch die Kontrolle über manche ewiggestrige hat.

nicht vergessen das aucht türken gibt die dieses faschios ignorante moamed bessesen gesseslcahft nicht mag also probiere wir mindestes zu deferenzieren.
ich bin überzeugt dass nicht alle turke so nazionalist dep sind ......so wie Orhan Pamuk

hmmm... die wiki-seite von öcalan liest sich wie die eines sektenführers. mit dem feinen unterschied, dass öcalan brutale und erbarmungslose gewalt sowohl propagiert als auch anwendet.

http://de.wikipedia.org/wiki/Abdu... uenpolitik

liebe pkkfreunde im forum, empfindet ihr wirklich sympathie für diesen gewaltverherrlichenden psycho mit kruden ansichten über frauen und ehre?

und auch die wiki seite der pkk, wie ein manifest eines sektenführers mit exzessiver gewaltverherrlichung. da wird ein JEDER aufgefordert, sich anzuzünden, sich selbst in die luft zu sprengen und soviele unschuldige wie möglich mitzunehmen...

und jeder wahnsinnige, der sich das hirn von dieser psychotruppe waschen lässt, wird als märtyrer verehrt

da kann die scientology noch einiges von der pkk lernen, wie man "effektiv" mit aussteigern umgeht und wie man zweifelnde durch strafarbeit und drohungen wieder auf linie bringt

jeder kann in Wikipedia schreiben auch PKK-Gegner

besser als als Islamofaschisten zu folgen die nichts dagegen haben wenn in Syrien Islamistische Fanatiker mit einer Motorsäge Exekutionen durchführen, oder einer Atatürksekte die glauben die ganze Welt ist Böse und ohne ihren Erlöser würden sie Vernichtet, oder MHP-Sekte die glaubt das man aus allen Menschen Türken machen kann, glaub mir neben den Türkischen Strömungen und abnormalitäten ist die PKK relativ normal, und außerdem geht es hier um Krieg gegen die Kurden, ihr Recht auf Selbstverteidigung kannst du nicht verunglimpflichen, solange sie PKK soviele Menschen mobilisieren kann hat sie ihre legitimität, die Türkei versucht einfach ihren Krieg gegen eine Minderheit als kampf gegen den den Terror zu vertuschen, sehr erfolgreich...

Sie sehen die Kurden als PKK an?

so wie sie das schreiben klingt es als wäre die PKK etwas negatives

und sie sehen die zwangsassimilierten Kurden als richtige Kurden an, oder? besser andere Frage sie glauben die Türkei kann ohne NATO existieren, oder ohne Israel als Freund zu haben, oder ohne Hubschrauber gegen PKK kämpfen, die Türkei hat nichtmal Abfangraketen und muss sie sich von Deutschland hohlen, ist doch klar solange ihr tut was wir wollen(Nahost destabilisieren) könnt ihr weiter die PKK als Terrororganisation sehen, die Türkei bleibt ewig ein Sklavebstaat, anstatt sich mit den Kurden zu einigen und Unabhängig zu sein, hohlt ihr euch lieber Hilfe vom Westen um eine Minderheit zu Unterdrücken, die PKK sind nicht alle Kurden aber es ist jener wichtige Teil der Kurden der eure Regierung zum Handeln zwingt, z.B. kurdisch vor Gericht ;)

ich mach mal ein auf türke

also wenn es um irak palästina etc. etc. geht

dann sagen die türken über berichte von wikipedia und anderen medien

westliche propaganda

und so verhält es sich genau mit ihren aussagen laut wiki

Was der Chef sagt tut man auch.

Hungerstreik, Terror im Namen Öcalans, 40.000 menschen sind schon umgekommen was sagt er dazu?

die verbrecher der turken fang an mit armenier und behendet worde mit den Kurdistan

Armenier und Kurden

Wie wäre es, wenn Sie mal Geschichte lernen würden: die meistern Armenier wurden von kurdischen Banden umgebracht...

Denn Sie kennen die Geschichte der Armeniern und Kurden aber nicht.

Tun Sie es nicht so, dass der türkische Staat nicht derjenige ist, der die Armeniern, die Christen und bald auch die Kurden vernichtete.

Die Türken schiebten schon immer eigenen Verbrechen auf die anderen, nämlich aud Armeniern und Kurden.

Und Menschen wie Sie die keine Ahnung von der Lage haben, tanzen immer aus der Reihe und schieben die türkischen Verbrechen auf die Kurden.

Was wollen Sie mit der türkischen Vergangenheit machen, die türkischen Verbrechen etwa verheimlichn?
Die Wlet spricht an einem Völkermord von Jungtürken an Armeniern.
Sie und alle Türken müssen nun damit leben.

Warum hat die türkische Armee die 40 000 Menschen denn umgebracht?

Wo? In Currydistan? Die Curry sauce war zuscharf für die Schwächlinge, deswegen vielleicht!!

Bitte lernen sie endlich deutsch du Dürke, daaaan ich dichhh eventuelllll verstehe.

Warum haben die Deutschen und Österreicher zig Millionen Juden umgebracht?

nicht zig aber 6 milionen einbissien respeckt solltman haben!

Geh bitte. Dein Freund Erdogan rüstet Takfiri und Salafisten auf, und du lobst ihn.

Du solltest der LETZTE sein der irgendwas über "Terror" schreibt.

die 40000 wären auch ohne ihn gestorben, so weit ich weiß kann man heute noch immer nicht Kurdisch als Muttersprache lernen, und Terror im namen Atatürks und zwangs Türkisierung und Völkermord in Dersim mit 100000 toten die von Erdogan persöhnlich anerkannt wurden wiegen immer noch schwerer, Ursache und Wirkung, wenn die Kurden von anfang an ihrer Rechte bekommen hätten und nicht von der Regierung getötet, umerzogen und vertrieben worden wären dann hätte es gar keinen Grund gegeben das die PKK überhaupt entsteht, die Frage ist wieso noch immer so viele Kurden hinter der PKK stehen, anscheinend wiegen in der Region die Gräultaten der Regierung schwerer als das was die PKK jemals machen kann, so oder so Gewalt ist keine Lösung

bravo

was soll man noch mehr dazu sagen

warum verstehen es diese turken nicht?

weil das Blödsinn ist?

Warum leugnet denn die Türkei noch heute den Völkermord an den Armeniern?

weil es kein Völkermord war?

assimilation

der türken in deutschlan=blödsinn
der kurden in türkei=pflicht

türkischer blödsinn ist das mein freund der faschisten!

Jaja

Der einfache arrogante Europäer verwechselt gerne mal Assimilation mit Integration und wundert sich danach über die berechtigte Kritik.
Zudem sind bereits viele Kurden bestens integriert und gestalten offen die Gesellschaft mit. Die Kurden bestätigen das mit ihrer Wahlstimme(überwiegend AKP oder CHP)

Aber das entspricht ja nicht Ihrem arroganten und ignoranten Weltbild. Was will man denn erwarten, Sie kennen ja nicht mal den Unterschied zwischen Assimilation und Integration..

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.